BYD-Aktie: 6 interessante News

·Lesedauer: 3 Min.
E-Mobility: Batterie laden an Ladesäule
E-Mobility: Batterie laden an Ladesäule

1. BYD und Vitol gründen Joint-Venture

BYD (WKN: A0M4W9) hat angekündigt, mit den Energie- und Rohstoffunternehmen Vitol 250 Mio. US-Dollar in einen neuen grünen Mobilitätsdienst zu investieren. Zusammen wollen sie weltweit Flottenmobilität als Dienstleistung anbieten. Kunden sind dabei unter anderem Unternehmen und Kommunen. Ihre Angebote werden E-Fahrzeuge, die Ladeinfrastruktur und den Depotaufbau umfassen.

Vitol möchte in Bogota (Kolumbien) mit 300 E-Bussen beginnen und in Südamerika weiter expandieren. „Wir sind begeistert von diesem Potenzial und wollen unsere Flotte in den kommenden Jahren verzehnfachen. Flottenbesitzer wollen ihre Emissionen minimieren und unser Angebot ermöglicht es ihnen, dies mit minimalem Kapitaleinsatz und ausgelagertem Betriebsrisiko zu tun“, so Vitols Renewables-Leiter Andrew de Pass.

2. BYD erweitertet Händlernetzwerk

BYD hat für den Vertrieb seiner Flurförderzeuge in Kalifornien mit 1 Source Material einen neuen Händlervertrag geschlossen. 1 Source Material ist vor allem von BYDs Eisenphosphat-Batterien begeistert, die eine hohe Energiedichte aufweisen und zudem umweltfreundlich sind.

„Es gibt zwei Dinge, die an BYD wirklich spannend sind. Die beträchtlichen Einsparungen für unsere Kunden und die Beseitigung von giftigen Dämpfen, Säure und Blei aus der Arbeitsumgebung“, so der 1 Source-Präsident John Howard.

3. BYD schließt weiteren Händlervertrag

In Knoxville (Tennessee, USA) hat BYD mit Material Handling einen neuen Händler für seine Flurförderzeuge gewonnen. Das Unternehmen befindet sich seit 1975 in Familienbesitz und ist der führende Anbieter von Flurförderzeug- und Gabelstaplerlösungen, Lagerprodukten sowie Reparatur- und Wartungsdiensten für Nord Georgia, Mittel- und Ost-Tennessee sowie Süd-Kentucky.

4. 1000. Tang SUV auf dem Weg nach Norwegen

BYD hat seinen 1000. Tang SUV nach Norwegen verschickt. Bis zum Jahresende 2021 sollen es 1.500 sein. Der chinesische Autokonzern plant, von Norwegen aus den europäischen Markt zu erobern. Dabei setzt er auf reine Elektroautos. Im Juni 2021 erreichten die ersten Fahrzeuge Norwegen. BYD nutzt in Skandinavien das RSA-Händlernetzwerk.

Der Tang SUV schafft bis zu 528 km mit einer Ladung und kann mit einem 110-kW-Gleichstromladegerät innerhalb von 30 Minuten von 30 auf 80 % aufgeladen werden. Der BYD Tang wurde vom deutschen Designer Wolfgang Egger entworfen und erfreut sich deshalb einer hohen Kundenzufriedenheit.

5. BYD liefert fünf E-Busse aus

BYD und der britische Partner Alexander Dennis Limited haben an die West Yorkshire Combined Authority und den Busbetreiber First Bus für den neuen Stourton Park & Ride Service in Leeds fünf Enviro400EV Doppeldeckerbusse ausgeliefert. Die Busse wurden im ADL-Werk in Scarborough gebaut, sind 10,8 Meter lang, verfügen über 69 Sitzplätze und besitzen eine Reichweite von etwa 257 km.

6. Zwei E-Busse für Ancona

Die italienische Stadt Ancona hat zwei E-Busse von BYD in Empfang genommen. Sie sind die ersten rein elektrischen E-Busse in der Region. Die Stadt möchte ihre Busflotte zukünftig weiter umstellen, sodass der Auftrag nur einen Anfang darstellen könnte. In Italien hat BYD bereits mehr als 100 E-Bus-Bestellungen erhalten oder sie bereits ausgeliefert.

Der Artikel BYD-Aktie: 6 interessante News ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.