BVI: Fondsneugeschäft zieht im Mai weiter an

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Fondsbranche hat im Mai von erneut gestiegenen Mittelzuflüssen profitiert. Insgesamt seien den Investmentfonds netto 18,7 Milliarden Euro zugeflossen, teilte der Branchenverband BVI am Donnerstag in Frankfurt mit. Bereits im April hatten die Zuflüsse deutlich zugelegt auf rund 15,6 Milliarden Euro.

Getrieben wurde das Geschäft nun im Mai insbesondere von Zuflüssen in offene Spezialfonds in Höhe von 10,9 Milliarden Euro. Diese werden für institutionelle Investoren wie Versicherer oder Versorgungswerke aufgelegt.

Gestiegen sind auch die Zuflüsse in offene Publikumsfonds, die auf 7,8 Milliarden zulegten. Im April wurden noch 4,5 Milliarden Euro investiert. Diese Produktkategorie wird sowohl von Kleinanlegern als auch von Investmentprofis genutzt. Anleger können zwischen offenen, jederzeit handelbaren, und geschlossen Publikumsfonds wählen.

Unter den Publikumsfonds erhielten im Mai vor allem Rentenfonds (+3,5 Mrd Euro) und Mischfonds (+3,1 Mrd Euro) Zuflüsse. Mischfonds können sowohl in Anleihen als auch in Aktien investieren. Etwas geringer waren die Zuflüsse in Aktienfonds (+1,3 Mrd Euro) und Immobilienfonds (+0,2 Mrd Euro). Leichte Abflüsse gab es hingegen aus Geldmarktfonds (-0,6 Mrd Euro).

Aus freien Mandaten zogen Investoren Gelder ab. Die Abflüsse lagen bei 1,3 Milliarden Euro. Bei freien Mandaten handelt es sich um Vermögensverwaltungs-Aufträge, die außerhalb von Investmentfonds betreut werden.