"Der BVB ist mein Verein" - Marco Reus verlängert und will mit dem Dortmunder Aufzug wieder nach oben fahren

Marco Reus verlängert bei Borussia Dortmund bis 2023. Der Nationalspieler hat in dieser Saison erst vier Spiele absolviert - und doch voll überzeugt.

Marco Reus verriet die große Neuigkeit zuerst Nobert Dickel. "Und, wie lang musst du?", fragte der Nationalspieler den Stadionsprecher von Borussia Dortmund , als sich beide am Freitag scheinbar zufällig im Aufzug trafen. "Bis 19 Uhr. Und du?", antwortete Dickel, woraufhin Reus nur kurz "bis 2023" entgegnete. Der 28-Jährige lächelte, schritt durch die Schiebetüren und suchte das Büro von Sportdirektor Michael Zorc auf.

Mit dem nicht ganz ernst gemeinten Video des Aufzug-Gesprächs kündigte der BVB am Freitag an, was wenig später offiziell wurde: Der "Dortmunder Jung", wie Reus auf der Homepage des BVB bezeichnet wurde, hat seinen Vertrag bei den Westfalen vorzeitig bis 2023 verlängert . "Seit 2012 trage ich das Trikot der Borussia. Ich bin glücklich und stolz, heute verkünden zu können, dass ich es auch weiterhin tragen werde", sagte Reus.

Reus: "Dortmund ist meine Heimat, der BVB ist mein Verein"

Schon während der langen Verletzungspause des 29-maligen Nationalspielers hatte Dortmund Gespräche über einen neuen Vertrag angedeutet. Reus wollte vor einer Unterschrift aber erst auf den Rasen zurückkehren. Das tat er am 10. Februar, 259 Tage nach seinem Kreuzbandanriss. Seither hat Reus in vier Ligaspielen drei Tore erzielt. Gute Argumente also für einen langfristigen und finanziell wohl üppig versüßten Verbleib.

]]>😃