BVB - PSG-Verteidiger Thomas Meunier hat keine Angst vor Erling Haaland: "Kenne ihn nicht besonders gut"

Jesse Marsch, ehemaliger Trainer von Erling Haaland bei RB Salzburg, schwärmt vom neuen BVB-Star und traut ihm sogar das Niveau von Messi und Co. zu.

PSG-Verteidiger Thomas Meunier ist im Hinblick auf das Champions-League-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund nicht bange vor dem wie am Fließband treffenden BVB-Shootingstar Erling Haaland.

"Ob ich Angst vor ihm habe? Ich kenne ihn nicht besonders gut", gestand Meunier in der Mixed-Zone nach dem 2:1-Sieg von Paris Saint-Germain im Ligue-1-Spiel beim FC Nantes am Dienstag.

Thomas Meunier vor CL-Duellen mit BVB: "PSG kann jede Mannschaft schlagen"

Der Belgier führte selbstbewusst aus: "Er hat sehr gute Zahlen, was unterstreicht, dass Dortmund extrem viele Tore erzielt. Aber sie kassieren dafür auch viele Treffer. Auf dem Papier kann PSG jede Mannschaft schlagen. Es liegt nur an uns, ob wir weiterkommen."

Haaland, den Dortmund Anfang Januar für 20 Millionen Euro aus Salzburg holte, hat in seinen ersten vier Spielen für den BVB bereits acht Tore erzielt. Gleich bei seinem Debüt gegen Augsburg gelang dem 19-jährigen Norweger ein Dreierpack.

Das Hinspiel zwischen dem deutschen Vizemeister und dem französischen Champion steigt am 18. Februar in Dortmund (live auf DAZN). Am 11. März muss der BVB dann in Paris zum Rückspiel antreten.