BVB: Peter Bosz äußert sich zum Ancelotti-Rauswurf

Peter Bosz bedauert die Entlassung von Trainerkollege Carlo Ancelotti bei Bayern, betont aber auch, dass die BVB-Motivation nichts damit zu tun hat.

Peter Bosz hat sein Bedauern über die Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti beim FC Bayern zum Ausdruck gebracht. Außerdem erklärte der Coach von Borussia Dortmund, dass die Vorkommnisse in München keine Extramotivation für seine Mannschaft sei.

"Es ist immer enttäuschend, wenn ein Kollege von mir entlassen wird - als Mensch und als Trainer. Ich fühle mit ihm", sagte Bosz auf der Pressekonferenz vor dem Spiel des BVB beim FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Ob die Entscheidung der Bayern nachvollziehbar ist oder nicht, wollte der Niederländer nicht bewerten: "Mir fehlen die Informationen, um einschätzen zu können, auf welcher Grundlage die Entscheidung getroffen wurde."

Außerdem stellte Bosz klar, dass die unruhige Situation in München keine Extramotivation für ihn und seine Mannschaft ist. "Wenn wir uns unsere Motivation von dem Aus eines anderen Trainers holen müssten, dann wäre das nicht gut. Die Motivation muss immer bei uns liegen. Und die ist immer da. Wir brauchen keine Extramotivation", so der 53-Jährige.