BVB-Jugend scheidet gegen Real Madrid aus

Ein direkter Freistoß brachte Borussia Dortmund auf die Verliererstraße gegen Real Madrid

Borussia Dortmund hat den Sprung in die K.o.-Runde der UEFA Youth League verpasst. Mit einem 1:2 (1:1) gegen Real Madrid scheitert die BVB-U19 als Gruppendritter am Einzug in die Playoffs für das Achtelfinale.

In Madrid waren die Dortmunder Youngster früh im Glück. Der Hackenschuss von Cesar Pina ging eigentlich an BVB-Keeper Eike Bansen vorbei ins Tor, wie das Schiedsrichtergespann allerdings richtig gesehen hatte, stand Daniel Gomez, der den Ball leicht abfälschte, im Abseits.

Wenig später brachte BVB-Juwel Jaden Sancho (16.) sein Team per Elfmeter in FÜhrung. Nur sieben Minuten später glich Oscar (23.) mit einem direkter Freistoß wieder aus (Der Youth-League-Spielplan).

Dortmund lässt nach

In der zweiten Hälfte ließen die Dortmunder nach. Einzig Bansen sicherte dem BVB lange das Unentschieden, bevor Dani Gomez (73.) den späteren Endstand markierte.

Der BVB hatte in der 78. Minute noch einmal eine gute Chance zum Ausgleich, der für das Weiterkommen gereicht hätte. Real-Keeper Dario Ramos senste Dortmunds Enrique Pena-Zauner am Strafraumrand der Madrilenen um.

Das Foul, das durchaus auch als Elfmeter gewertet hätte werden können, brachte den BVB-Youngstern einen Freistoß ein, der allerdings knapp an den Köpfen der BVB-Stürmer vorbei ins Toraus segelte. Torwart Ramos sah dafür die gelbe Karte.

Feyenoord wirft Neapel raus

In Gruppe F ging es zwischen Feyenoord Rotterdam und dem SCC Neapel um den zweiten Platz der Gruppe und somit um den Einzug in die K.o.-Runde. Die Niederländer setzten sich am Ende mit 4:3 (2:1) gegen die Napoli durch. 


Neapel war besser in die Partie gestartet. Alessio Zerbin erzielte in der 10. Minute den Führungstreffer für die Italiener. Zweimal Orkun Kokcu (33. und 49.) und Lutsharel Geertruida (37.) drehten dann aber die Partie.

Ciro Palmieri (70.) verkürzte, bevor Gianluca Gaetano in der 85. Minuten per Elfmeter den Ausgleich zum 3:3 erzielte. Ein Unentschieden hätte Rotterdam zum Weiterkommen gereicht, mit einem weiteren verwandelten Elmeter von Achraf El Bouchatoui (95.) in der Nachspielzeit machten die Niederländer den Einzug in die Playoffs für das Achtelfinale endgültig perfekt.

Davor hatte Neapels Micheal Scarf in der 75. Minute die Gelb-Rote Karte kassiert. Neapel schied damit als Gruppenletzter aus (Die Tabelle der Youth League).