BVB-Gegner erreicht Viertelfinale - Rom raus

Andreas Cornelius brachte Atalanta in Führung

Atalanta Bergamo hat in der Coppa Italia das Viertelfinale erreicht.

Der Gegner von Borussia Dortmund in der UEFA Europa League setzte sich am Mittwoch im italienischen Pokal mit 2:1 (2:0) gegen Sassuolo Calcio durch. Trainer Gian Piero Gasperini brachte elf neue Spieler im Vergleich zum 3:3 gegen Lazio Rom am Sonntag, darunter vier Debütanten.

Andreas Cornelius (16.) und Rafael Toloi (33.) brachten Atalanta vor der Pause in Führung, Toloi machte es mit einem Eigentor in der 74. Minute noch einmal spannend. Doch trotz der Roten Karte für Jasmin Kurtic kurz vor Schluss rettete der Gastgeber den Sieg über die Zeit. Am 15. Februar findet das Hinspiel zwischen dem BVB und Bergamo in der Europa League statt.

SPORT1 überträgt das Auswärtsspiel von RB Leipzig am 15. Februar beim SSC Neapel sowie das Rückspiel des BVB bei Atalanta Bergamo am 22. Februar 2018 in der Runde der letzten 32 der Europa League jeweils ab 21.05 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 (Der Countdown zur besten UEFA Europa League aller Zeiten beginnt bereits ab 19 Uhr)

Am Abend scheiterte der AS Rom überraschend am FC Turin. Die Gastgeber verloren mit 1:2 (0:1). Lorenzo De Silvestri (39.) und Simone Edera (72.) erzielten die Treffer für Turin, Patrik Schicks Anschlusstreffer in der 85. Minute kam zu spät. Für die Römer verschoss der frühere Wolfsburger Edin Dzeko beim Stand von 0:2 einen Foulelfmeter (77.).

Juventus setzte sich gegen den FC Genua durch. Der Titelverteidiger gewann in der Runde der letzten 16 ohne Weltmeister Sami Khedira 2:0 (1:0) gegen Außenseiter CFC Genua. Khedira saß im Achtelfinale der Coppa Italia 90 Minuten auf der Bank, die Treffer für Meister Juve erzielten die argentinischen Nationalspieler Paulo Dybala (42.) und Gonzalo Higuain (76.).