Bundestagswahl 2017: Interaktive Karte zur Wahl: So hat Ihr Nachbar gewählt

Das Wahlergebnis der Bundestagswahl 2017 in Berlin

Bei der Bundestagswahl haben die Wähler in Berlin am Sonntag die großen Parteien und den rot-rot-grünen Senat abgestraft. Das zeigte sich nach Auszählung aller Wahlbezirke in der Hauptstadt. Von der Schwäche von CDU und SPD konnten die kleineren Protestparteien FDP und AfD profitieren und ihren Stimmenanteil jeweils mehr als verdoppeln.

Die Berliner Morgenpost zeigt alle Stimmen in den 1779 Wahllokalen. Hier geht es zu der interaktiven Grafik

Während die CDU im Westen der Hauptstadt Erfolge verbuchen kann, gewinnt die Linke vor allem im Osten Berlins. Die größten Erfolge der AfD finden sich in den Randbezirken, vor allem im östlichen Berlin.

Die interaktive Auswertung der Bundestagswahl zeigt weitere interessante Details:

  1. Gebürtige Berliner: Dort, wo gebürtige Berliner noch in der Mehrheit sind, hätte die CDU einen noch größeren Vorsprung.
  2. S-Bahn-Ring: In der Innenstadt gewinnt die Linke vor den Grünen.
  3. Rechtsruck: Die AfD punktet besonders am nordöstlichen Stadtrand und hat keine Chance rund um den Kollwitzplatz und weiten Teilen Kreuzkölnns.
  4. Ausländer: Wo die meisten Ausländer leben (mindestens jeder Dritte ohne deutschen Pass), gewinnt die Linke vor den Grünen.
  5. Wechselwähler: Vor allem Linke und AfD profitieren von den Kiezen, in denen die Berliner für eine andere Partei gestimmt haben als bei der Bundestagswahl 2013.
  6. Knappes Rennen: In den Wahlkiezen 4K (Mahrzahn-Hellersdorf, inkl. Wahllokale) und 1A in Pankow war es nur eine Stimme, die der Linken die Führung vor der CDU brachte....

Lesen Sie hier weiter!