Bundestagswahl 2017: Mit Eva Högl auf Wahlkampftour durch den Wedding

Eva Högl, SPD-Direktkandidatin in Mitte, auf Wahlkampftour in Wedding

Der Leopoldplatz in Wedding gehört zu den Teilen Berlins, die erst jetzt wiederentdeckt werden. Bekannt ist der Platz als "kriminalitätsbelasteter Ort", es gibt Drogenhandel und eine Trinkerszene. Aber Wedding ist auch Mitte. Das Regierungsviertel liegt nur zehn Fahrradminuten entfernt, Gründerzeithäuser werden saniert. Aus dem Menschengewimmel am Platz sticht an diesem Morgen eine Frau im knallroten Blazer heraus, die ein Hollandrad schiebt.

Einige Passanten gucken ihr hinterher: Ja, es ist Eva Högl, Berliner Spitzenkandidatin der SPD für die Bundestagswahl und Direktkandidatin in Mitte. Ihr Porträt steht gegenüber auf der Müllerstraße in einer Reihe mit Martin Schulz (SPD), Angela Merkel (CDU) und Katrin Göring-Eckhardt (Grüne), den bundesweiten Spitzenkandidaten. Auf Högls Plakat steht nur: "Eva Högl. Am 24. September SPD wählen", sonst nichts. Was wohl heißen soll: Wer mehr wissen will, kann sie ja selbst fragen. Deswegen ist sie hier.

Zweimal hat sie ihren Wahlkreis schon gewonnen

Sie schließt ihr Fahrrad an und begrüßt ihr Wahlkampfteam. Geplant ist ein Rundgang zu Gewerbetreibenden an der Müllerstraße, aber weit kommt sie nicht – die erste Passantin hat schon eine Frage, bevor das erste Geschäft erreicht ist. Eva Högl ist in Wedding und Mitte bekannt. Nicht nur, weil sie derzeit auf 6500 Plakaten im Bezirk zu sehen ist und gleich um die Ecke wohnt, im Sprengelkiez. "Ich bin ja immer hier, nicht nur alle vier Jahre." Regelmäßig lädt sie zu Rundgängen ein, besucht Veranstal...

Lesen Sie hier weiter!