Bundesliga: Zorc-Machtwort: Dembele bleibt beim BVB

Der Poker um Ousmane Dembele von Borussia Dortmund hat wohl ein Ende: Laut der Sporttageszeitung Sport hat der FC Barcelona sein Angebot für den 19-jährigen Franzosen zwar um 20 Millionen Euro auf 70 Millionen Euro erhöht. Doch Manager Michael Zorc spricht Klartext.

Der Poker um Ousmane Dembele von Borussia Dortmund hat wohl ein Ende: Laut der Sporttageszeitung Sport hat der FC Barcelona sein Angebot für den 19-jährigen Franzosen zwar um 20 Millionen Euro auf 70 Millionen Euro erhöht. Doch Manager Michael Zorc spricht Klartext.

Der Vertrag des Teenagers beim BVB hat noch eine Laufzeit bis 2021.

Sportdirektor Michael Zorc schob den Bemühungen der Katalanen einen Riegel vor. "Ousmane Dembele hat einen langfristigen Vertrag - wir planen fest mit ihm", sagte er am Mittwoch der Funke-Mediengruppe: "Es gibt keine Verhandlungen. Ous wird auch in der kommenden Saison beim BVB spielen!"

Die Borussia hatte den pfeilschnellen Außenspieler im vergangenen Sommer für 15 Millionen Euro von Stade Rennes verpflichtet. Angeblich sei sich Dembélé mit Barca, Klub des fünfmaligen Weltfußballers Lionel Messi und des brasilianischen Superstars Neymar, bereits über einen Fünfjahresvertrag einig.

Mehr bei SPOX: Die Abopreise der Bundesligisten im Vergleich | RB Leipzig: Emil Forsberg und Naby Keita werden nicht abgegeben | Berater bestätigt: BVB will Barcelonas Lee