Bundesliga: Yunus Malli vom VfL Wolfsburg hat wohl eine Ausstiegsklausel

Yunus Malli wechselte dank einer Ausstiegsklausel vom 1. FSV Mainz 05 zum VfL Wolfsburg. Die Wölfe könnten den offensiven Mittelfeldspieler offenbar auf dem gleichen Weg verlieren.

Yunus Malli wechselte dank einer Ausstiegsklausel vom 1. FSV Mainz 05 zum VfL Wolfsburg. Die Wölfe könnten den offensiven Mittelfeldspieler offenbar auf dem gleichen Weg verlieren.

Wie der kicker berichtet, hat Malli auch in Wolfsburg eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag festhalten lassen. Allerdings wären für den 25-Jährigen nicht mehr 12,5 Millionen Euro wie in Mainz sondern mittlerweile 45 Millionen Euro bei einem Wechsel fällig.

Malli steht bis 2021 unter Vertrag, kann den VfL aber dank der Klausel in jedem Transferfenster ohne Zustimmung des Klubs verlassen. Relevant wird des vor allem, wenn er Mittelfeldspieler seine gute Form fortsetzt und weiterhin eine so tragende Rolle unter Trainer Martin Schmidt spielt wie zuletzt.

Nach 13 Liga-Spielen der laufenden Saison hat Malli für Wolfsburg vier Tore erzielt. Der türkische Nationalspieler glänzt allerdings auch ohne große Torausbeute als kreativer Mittelfeldspieler. Besonders im Duo mit Daniel Didavi funktionierte Malli zuletzt hervorragend.

Mehr bei SPOX: Medien: Zahlreiche Klubs kämpfen um Hassane Bande | Wölfe vermiesen den Gladbacher Höhenflug | Eberl: "Wolfsburg ein natürlicher Bayern-Jäger"