Bundesliga: Wiese: "HSV? Wird wieder eine Zittersaison"

Der Hamburger SV startete mit zwei Siegen in die neue Spielzeit. Ex-Nationalkeeper Tim Wiese traut dem HSV dennoch wenig zu. Der Teilzeit-Wrestler glaubt viel mehr an eine weitere Zittersaison an der Elbe.

Der Hamburger SV startete mit zwei Siegen in die neue Spielzeit. Ex-Nationalkeeper Tim Wiese traut dem HSV dennoch wenig zu. Der Teilzeit-Wrestler glaubt viel mehr an eine weitere Zittersaison an der Elbe.

"Die Zeiten werden sich wieder ändern. Der HSV weiß selbst, dass sie nicht ewig oben stehen werden", sagte Wiese auf der Nacht der Legenden in Hamburg. "Ich glaube, dass es wieder eine Zittersaison werden wird."

Für Wiese wurde im Sommer zu wenig getan, als dass die erhoffte Wende geschafft werden kann. "Der Kader ist nicht so gut bestückt, sie haben nicht viele Neuzugänge geholt. Was soll jetzt besser werden als letztes Jahr?"

Auch zu seiner stockenden Karriere als Wrestler äußerte der ehemalige Bremer sich und schloss ein Engagement als Profi aus. "Sie wollen, dass ich nach Amerika gehe. Das ist aber nicht mein Ding. Ich bin jetzt auch schon 35. Ich will mich auch nicht jeden Tag da rumschmeißen. Ich werde keinen Vollzeit-Job als Wrestler machen. Das ist nicht mein Ding."

Mehr bei SPOX: HSV: Vertrag von Nicolai Müller wird verlängert | HSV-Boss Bruchhagen zieht kritisches Transfer-Fazit | FCA-Manager Reuter über HSV: "Unstrukturierter Eindruck"