Bundesliga: Wiedwald bittet Werder offenbar um Freigabe

Felix Wiedwald hat den SV Weder Bremen wohl um seine Freigabe gebeten. Der Torhüter zieht damit Konsequenzen aus seinen zuletzt sehr deutlichen Aussagen.

Felix Wiedwald hat den SV Weder Bremen wohl um seine Freigabe gebeten. Der Torhüter zieht damit Konsequenzen aus seinen zuletzt sehr deutlichen Aussagen.

Während die Bremer sich in Person von Sportdirektor Frank Baumann um einen neuen Stammtorhüter bemühen, hat die Nummer eins der letzten Saison genug. Wiedwald hat laut einem Bericht des kicker um seine Freigabe gebeten und möchte ins Ausland.

"Vehement" habe Wiedwald die Führung darum gebeten, den Klub verlassen zu dürfen. Sein Vertrag hatte sich automatisch bis 2018 verlängert, Bremen bemüht sich derzeit aber um einen Ersatz. Neben dem FC Nantes sind wohl auch diverse Vereine aus der Championship interessiert.

Pavlenka als neue Nummer Eins?

Leeds United, Nottingham Forest, Norwich City sowie die Wolverhampton Wanderers werden im Zusammenhang mit Wiedwald genannt. Auch der FC Fulham und die Queens Park Rangers sollen Interesse haben, während ein Wechsel nach Griechenland vom Spieler wohl ausgeschlossen wurde.

Im nächsten Jahr wird Wiedwald wohl von Jaroslav Drobny sowie dem potentiellen Neuzugang Jiri Pavlenka vertreten. Letzterer kommt von Slavia Prag. Baumann ist optmistisch: "Ich glaube, dass wir bis zum Trainingsstart Klarheit haben."

Mehr bei SPOX: "Berater Mr. X" - kuriose Aussagen von Bremens Lorenzen | Werder-Sportchef Baumann will umworbenen Delaney halten | Medien: Hertha hinterlegt Gnabry-Interesse