Bundesliga-Vorbereitung: Mitchell Weiser: Er sieht nur brav aus

Mitchell Weiser hat seit Juli 2015 für Hertha BSC vier Tore erzielt und neun vorbereitet

Schladming.  Man muss sich Pal Dardai als glücklichen Menschen vorstellen. Mehr Kreativität, Tempo und Flexibilität hatte sich Herthas Cheftrainer ja gewünscht, und nun in Valentino Lazaro (21) eine zusätzliche Variante für die Offensive bekommen. Am Donnerstag fand die Hängepartie um den österreichischen Nationalspieler ein Ende.

"Willkommen in Berlin", twitterte Manager Michael Preetz um kurz nach zwei. Lazaro wird von Red Bull Salzburg ausgeliehen. Im Anschluss hat Hertha "eine Kauf­verpflichtung", wie der Klub aus Österreich twitterte. Meint: Gesundet Lazaro, den derzeit eine Außenbanddehnung plagt, und kommt auf seine ersten Einsätze, tritt ein ­Vertrag bis Juni 2021 in Kraft.

Weiser: Ich teile auch aus

Der Mann, der bei Hertha bislang als einziger für die Lazaro-Qualitäten steht, war kurz zuvor im Mannschaftshotel in Schladming erschienen. Lockeren Schrittes schlenderte Mitchell Weiser (23) in die Lobby, allerdings mit großflächigem Verband um die Wade. Nicht doch – schon wieder verletzt? "Nix Schlimmes", winkte der U21-Europameister lächelnd ab, "und auch kein neues Tattoo."

Stattdessen eine kleine Erinnerung an das 4:0 im Test gegen Neftchi Baku am Vorabend. Weiser war mit einem Gegenspieler aneinandergeraten, körperlich und verbal, so wie er eigentlich in jedem Spiel mit jemanden aneinandergerät. Neben Kapitän Vedad Ibisevic ist er der mit Abstand streitbarste Berliner, einer, der auf dem Platz den Ton setzt. "Ich bin niemand, der mit so etwas anfängt", sagt Weiser, "aber wenn es ein...

Lesen Sie hier weiter!