Bundesliga: Vogts: "BVB muss im Winter nachlegen"

Berti Vogts hat sich zur aktuellen sportlichen Krise bei Borussia Dortmund geäußert. In seiner Kolumne bei t-online hat der 70-Jährige kein gutes Haar am BVB gelassen.

Berti Vogts hat sich zur aktuellen sportlichen Krise bei Borussia Dortmund geäußert. In seiner Kolumne bei t-online hat der 70-Jährige kein gutes Haar am BVB gelassen.

"Im Winter muss Dortmund definitiv nachlegen." Insbesondere auf die Verteidiger hat er sich eingeschossen: "Der BVB hat so eine schwache Abwehr! Und das liegt an der Qualität der Innenverteidiger, die bei manch anderem Bundesligisten nicht in der ersten Elf stehen würden."

Die Schwarz-Gelben sind nach fünf sieglosen Spielen in Serie in der Bundesliga auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht. Die Gründe für diesen Leistungseinbruch sieht der ehemalige Nationaltrainer nicht bei Trainer Peter Bosz: "Fakt ist: Man hat beim BVB nicht richtig gut eingekauft für die Defensive. Das ist nicht die Schuld des Trainers. Die Verpflichtung von Peter Bosz als Trainer ist und war kein Missverständnis."

Vogts benennt auch explizit zwei Spieler, die für die schlechte Transferpolitik und allgemein die Krise beim Pokalsieger stehen. Seiner Meinung nach sind das Ömer Toprak und Sokratis. Diese seien "vielleicht gutes Mittelmaß, mehr nicht", führt der Weltmeister von 1974 aus. Im Winter müsse nun ein Spieler des Kalibers von Javi Martinez kommen.

Mehr bei SPOX: BVB in der Krise: Herbstdepression oder Burn-out? | Sammer: "Dortmund geprägt von Unruhe" | Mislintat: Bruch mit BVB zu groß