Bundesliga: VfB-Neuzugang Holger Badstuber sagte Klubs aus der Champions League ab

Ex-Nationalspieler Holger Badstuber wechselt ablösefrei zum VfB Stuttgart . Der Transfer ist seit dem Freitag perfekt und der langjährige Abwehrspieler des FC Bayern München schlug für die Rückkehr zu seinem Ex-Klub nach eigenen Angaben auch Offerten von Vereinen aus der Champions League aus.

Ex-Nationalspieler Holger Badstuber wechselt ablösefrei zum VfB Stuttgart. Der Transfer ist seit dem Freitag perfekt und der langjährige Abwehrspieler des FC Bayern München schlug für die Rückkehr zu seinem Ex-Klub nach eigenen Angaben auch Offerten von Vereinen aus der Champions League aus.

Angeblich wollten unter anderem Sporting und der FC Sevilla ihn verpflichten. Bei Twitter ließ Badstuber verlauten: "Ich habe einige sehr gute Angebote aus dem Ausland abgelehnt, auch von Vereinen, die Champions League spielen. Denn nirgendwo hat es so geknistert wie beim VfB."

Für die Schwaben spielte er bereits zwischen 2000 und 2002. Nun, nachdem sein auslaufender Vertrag in München nicht verlängert wurde, möchte der 28-Jährige dort wieder neuen Schwung in seine Laufbahn bringen.

"Die Entscheidung für Stuttgart habe ich ganz bewusst getroffen, weil die sportliche Herausforderung zu 100 Prozent stimmt! Beim VfB kann und werde ich die Verantwortung übernehmen und endlich wieder Vollgas geben!", so Badstuber.

Mehr bei SPOX: Vertrag für ein Jahr: Badstuber unterschreibt beim VfB Stuttgart | Berthold zu VfB-Chaos: "Ziemlich fragwürdig" | VfB Stuttgart trennt sich von Sportvorstand Schindelmeiser - kommt Reschke?