Bundesliga: Testspiele: BVB verliert - VfB und Köln mit Remis

Der VfB Stuttgart verspielt gegen Huddersfield Town mit dem deutschen Coach David Wagner einen Zwei-Tore-Vorsprung, der 1. FC Köln rettet in Österreich ein Unentschieden. Borussia Dortmund verliert gegen Atalanta Bergamo.

Der VfB Stuttgart verspielt gegen Huddersfield Town mit dem deutschen Coach David Wagner einen Zwei-Tore-Vorsprung, der 1. FC Köln rettet in Österreich ein Unentschieden. Borussia Dortmund verliert gegen Atalanta Bergamo.

VfB Stuttgart - Huddersfield Town 3:3 (2:0)

Aufstellung Stuttgart: Langerak (45. Zieler) - Zimmermann (61. Zimmer), Pavard (45. Baumgartl), Kaminski (45. Grgic), Insua (45. Ailton) - Burnic (45. Gentner), Ofori (45. Mangala) - Akolo (45. Özcan), Brekalo (61. Werner), Asano (61.Green) - Terodde (45. Donis).

Tore: 1:0 Terodde (12.), 2:0 Akolo (41.), 2:1 van la Parra (54.), 3:1 Werner (67.), 3:2 Quaner (77.), 3:3 Scannell (80.)

  • Ein Doppelschlag kurz vor Schluss verhinderte den Sieg des VfB. Dennoch war Trainer Hannes Wolf zufrieden: "Insgesamt war das Spiel ok, es war ein Test gegen einen Gegner, der uns mit seiner Art gefordert hat."

LASK Linz - 1. FC Köln 2:2 (2:1)

Aufstellung Köln: Müller - Horn (46.Klünter), Queiros (46 Mere), Sörensen (46. Heintz), Olkowski (46. Rausch) - Hector (46. Nartey), Lehmann (46. Özcan), Zoller (46. Höger), Jojic (46. Risse), Clemens (46. Handwerker) - Cordoba (46. Guirassy).

Tore: 0:1 Jojic (14.), 1:1 Souza da Silva (39.), 2:1 Gartler (43.), 2:2 Guirassy (90.)

  • Marcel Risse feierte sieben Monate nach seinem Kreubandriss sein Comeback für die Kölner.

Borussia Dortmund - Atalanta Bergamo 0:1 (0:0)

Aufstellung Dortmund: Bürki (46. Reimann) - Passlack, Toprak, Subotic, Beste - Dahoud - Götze (63. Zagadou), Rode - Pulisic, Isak, Philipp.

Tor: 0:1 Ilicic (71.)

  • Wie nach dem Testspiel gegen Espanyol (0:1) zu erwarten war, schonte BVB-Coach Bosz bis auf Götze, Bürki und Dahoud den Großteil seines Kaders, der am Dienstagvormittag eine intensive Trainingseinheit absolvierte. Erneut nahmen auf der Bank nur vier Akteure Platz (Reimann, Zagadou, Sokratis, Larsen).
  • Die erste Hälfte hatte bei teils heftigem Regen kaum Höhepunkte zu bieten. Isak scheiterte mit einer Gelegenheit an Keeper Berisha im kurzen Eck (7.), Pulisic verfehlte mit einem Schuss aus der Distanz das Gehäuse nur knapp (15.).
  • Beim BVB, nominell im 4-3-3 aufgestellt, ließen sich bisweilen auch 4-1-4-1-Staffelungen beobachten. Die Flügelstürmer Pulisic und Philipp, die immer wieder die Seiten tauschten, standen abwechselnd sehr tief und ließen sich situativ zudem immer mal wieder nach hinten fallen. Nach Zagadous Einwechslung stellte Bosz auf eine Dreierkette in der Abwehr um, der Franzose agierte somit erstmals beim BVB als Innenverteidiger.
  • Neuzugang Philipp feierte sein Debüt, blieb dabei aber unauffällig. Einzig bei seiner Chance per Direktabnahme trat er in Erscheinung (63.). Dortmunds beste Chance im zweiten Durchgang vergab Pulisic per Linksschuss (67.). Dem Tor des Tages ging ein kapitaler Fehlpass von Nachwuchstorwart Reimann voraus, der Torschütze Ilicic die Kugel direkt in die Füße spielte.

Mehr bei SPOX: VfL Wolfsburg verleiht Isamil Azzaoui in die Eredivisie | Mainz-Neuzugang Abdou Diallo: Frühreifer Käpt'n auf der Suche | Köln vorerst ohne Osako