Bundesliga: VfB: Geldregen dank Rüdiger-Wechsel?

Der VfB Stuttgart könnte von einem Transfer Antonio Rüdigers vom AS Rom zum FC Chelsea profitieren. Reinvestiert würden die Millionen eventuell in Gabigol.

Der VfB ist zurück in Liga eins und kann sich dank Ausgliederung über neue Finanzierungsmöglichkeiten freuen. Ebenfalls für Freude sorgen dürfte bald Ex-Spieler Rüdiger, so der kicker. Demnach könnten die Stuttgarter an einem Wechsel des Innenverteidigers mitverdienen.

Sollte Rüdiger, wie von internationalen Medien berichtet, tatsächlich für rund 40 Millionen Euro zum FC Chelsea wechseln, würde der VfB eine Beteiligung von 2,7 bis 4 Millionen Euro erhalten, so der Bericht. Eine nicht unwesentliche Summe für den Aufsteiger.

Wieder investiert werden könnte das Geld in Gabigol von Inter Mailand. Der 20-jährige Stürmer konnte in seinem ersten Jahr in Europa kaum überzeugen und soll ausgeliehen werden. Das Gehalt von zwei Millionen Euro stellt aber eine Hürde in den Gesprächen dar. Eine Kaufoption lehnt Inter ab.

Die teuersten deutschen Transfers:

1. Leroy Sané 2016, Schalke 04 zu Manchester City 50,0 Millionen Euro sowie Mesut Özil 2013, Real Madrid zu Arsenal London 50,0 Millionen Euro

3. Mats Hummels 2016, Borussia Dortmund zu Bayern München 38,0

4. Mario Götze 2013, Borussia Dortmund zu Bayern München 37,0

5. Julian Draxler 2015, Schalke 04 zum VfL Wolfsburg 35,0 *

6. Mario Gomez 2009, VfB Stuttgart zu Bayern München 35,0

7. André Schürrle 2016, VfL Wolfsburg zu Borussia Dortmund 32,0

8. Ilkay Gündogan 2016, Borussia Dortmund zu Manchester City 30,0
Toni Kroos 2014, Bayern München zu Real Madrid 30,0

10. Manuel Neuer 2011, Schalke 04 zu Bayern München 22,0

* Die Ablösesumme kann sich durch Bonuszahlungen noch erhöhen.

Mehr bei SPOX: Aufsteiger Stuttgart holt Griechen Donis | Rüdiger kurz vor Wechsel zu Chelsea? | Alternative Saisonvorschau: "Viel Körper. Gut. Alle Liebe"