Bundesliga: VfB beklagt zwei weitere Ausfälle

Der VfB Stuttgart hat den 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund teuer bezahlt. Chadrac Akolo und Daniel Ginczek haben sich verletzt und fallen vorerst aus.

Der VfB Stuttgart hat den 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund teuer bezahlt. Chadrac Akolo und Daniel Ginczek haben sich verletzt und fallen vorerst aus.

Wie der VfB am Samstag mitteilte, erlitt Ginczek einen Faserriss im Adduktorenbereich und Akolo einen Faszienriss in der Oberschenkelmuskulatur.

Der Kongolese Akolo wird den Stuttgartern auf jeden Fall in den Auswärtsspielen bei Hannover 96 und Werder Bremen fehlen. Die Ausfallzeit von Ginczek sei "noch etwas länger", hieß es. Es bestehe allerdings die Hoffnung, dass der 26 Jahre alte Stürmer noch in der Hinrunde zurückkehren könne.

Akolo hatte am Freitagabend mit dem 1:0 (5.) den Weg zum 500. Heimsieg der Stuttgarter Bundesliga-Geschichte geebnet. Nach der Pause kam für ihn Josip Brekalo, dem der entscheidende Treffer zum 2:1 (51.) gelang. Ginczek hatte den Platz bereits kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit verlassen müssen.

Neben Akolo und Ginczek muss Trainer Hannes Wolf bereits auf Anastasios Donis, Carlos Mane, Dzenis Burnic und Marcin Kaminski verzichten.

Mehr bei SPOX: VfB verschärft BVB-Krise | Stuttgarts Santiago Ascacibar: Der personifizierte VfB-Spagat | Akolo: "Der Fußball hat mir am meisten geholfen"