Bundesliga: VfB: 15 Millionen Euro für Reschke

Der VfB Stuttgart hat seinem Neuzugang Michael Reschke offenbar 15 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Der neue Sportdirektor soll den Kader noch ausbauen.

Der VfB Stuttgart hat seinem Neuzugang Michael Reschke offenbar 15 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Der neue Sportdirektor soll den Kader noch ausbauen.

Vom FC Bayern München war Reschke sicherlich andere Summen gewöhnt, gleichwohl dürfte das dem 59-Jährigen bei seinem Wechsel in Richtung Stuttgart aber bekannt gewesen sein. Wie die Bild vermeldet, stehen dem neuen Sportdirektor rund 15 Millionen Euro für die laufende Transferphase zur Verfügung.

Demnach wird Reschke zwar erst gegen Ende August offiziell Mitarbeiter des Klubs sein, ist aber offenbar bereits zuvor in die Planungen involviert. Ein defensiver Mittelfeldspieler sowie ein Rechtsverteidiger sind wohl die Ziele des Klubs auf dem Transfermarkt.

Dem Bericht zufolge will der VfB dabei auch alte und zugleich neue Wege gehen. Leihgeschäfte mit größeren Klubs sollen fortan wieder zum Programm des Aufsteigers gehören, damit Kaderlücken zumindest kurzfristig geschlossen werden können.

Mehr bei SPOX: 5 Fragen zu Reschke: Der Schattenmann tritt ins Licht | Alle Infos zu Chinas U20-Team in der Regionalliga | Tests: Isak Viererpack rettet BVB - VfB verliert