Bundesliga: Völler: "Winterpause ist notwendig"

Rudi Völler hat sich vehement gegen eine Abschaffung der Winterpause in der Fußball-Bundesliga ausgesprochen.

Rudi Völler hat sich vehement gegen eine Abschaffung der Winterpause in der Fußball-Bundesliga ausgesprochen.

"Ich denke, die Winterpause ist notwendig und tut allen Beteiligten gut, um nach einer anstrengenden Vorrunde zu verschnaufen und den Kopf freizubekommen, selbst wenn es wie in diesem Jahr nur zehn Tage sind", sagte der Sportdirektor von Bayer Leverkusen der Rheinischen Post.

Von einem Modell wie in England, wo die Premier League am 2. Weihnachtstag spielt, hält der 90er-Weltmeister nichts: "Ich hoffe, dass es bei uns nie so weit kommt. Vor englischen Verhältnissen kann ich nur warnen", sagte der 57-Jährige.

"Dass in England durchgespielt wird, ist grenzwertig. Man wird hier wohl kaum einen Verantwortlichen finden, der dafür ist", ergänzte Völler.

Wegen der WM in Russland ist die Winterpause diesmal sehr kurz. Die Hinrunde endet am 17. Dezember, schon am 12. Januar 2018 spielt Leverkusen zum Rückrundenauftakt gegen Rekordmeister Bayern München (20.30 Uhr im LIVETICKER).

Mehr bei SPOX: Mainz: Alt-Vorstand um Strutz entlastet | Neuer HSV-Aufsichtsrat: Ex-Profi Jansen "wäre bereit" | Lazaro über Wechsel: "Sieben Jahre Red Bull sind genug"