Bundesliga: Umfrage: Wen würdest Du in ein All-Star Game wählen?

Romelu Lukaku hat vorgeschlagen, ein All-Star Game in der Premier League zu veranstalten, ganz nach dem Vorbild der NBA. SPOX fragte sich, wer wohl in einem All-Star Game der Bundesliga spielen würde und lässt Euch nun wählen.

Romelu Lukaku hat vorgeschlagen, ein All-Star Game in der Premier League zu veranstalten, ganz nach dem Vorbild der NBA. SPOX fragte sich, wer wohl in einem All-Star Game der Bundesliga spielen würde und lässt Euch nun wählen.

"Der Norden gegen den Süden. Und die Fans voten", schlug Lukaku bei Twitter vor. Wir orientieren uns am Vorschlag des Belgiers und lassen Euch die All-Stars der Bundesliga wählen. Bis zum Montag, den 12. März 2018 um 23 Uhr kann abgestimmt werden.

Die Spielregeln:

Norden vs. Süden: Die All-Stars treten in zwei "Conferences" an. Team Norden tritt gegen Team Süden an. Die 18 Bundesliga-Vereine wurden dementsprechend aufgeteilt. Gewählt werden jeweils die Startelf-Spieler und ein Trainer.

  • Team Norden: Hamburger SV, Werder Bremen, Hertha BSC, Hannover 96, VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund, RB Leipzig, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach.
  • Team Süden: FC Bayern München, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, FC Augsburg, TSG Hoffenheim, VfB Stuttgart, SC Freiburg, 1. FSV Mainz 05, 1. FC Köln.

Das System: Die Mannschaften treten in einem 4-4-2-System mit einer Raute im Mittelfeld an.

Diese Spieler stehen zur Auswahl: Pro Position steht von jedem Verein ein Spieler zur Wahl. Dieser wurde anhand der Einsatzzeit in der Saison 2017/18 ausgewählt. Bei Spielern wie Marco Reus wurde das Standing im Verein berücksichtigt.

Maximal drei Spieler pro Verein: Pro Klub können maximal drei Spieler ins All-Star-Team gewählt werden. Erhalten beispielsweise elf Freiburger auf den jeweiligen Positionen die Mehrzahl der Stimmen, werden die drei mit dem höchsten Prozentsatz ins All-Star-Team aufgenommen. Auf den restlichen acht Positionen rücken jeweils die Nächstplatzierten nach.

Besonderheit bei den Stürmern: Da die Aufteilung in Stürmer eins und Stürmer zwei nicht trennscharf ist, werden die besten zwei Stürmer aus beiden Pools ins All-Star-Team aufgenommen. Demnach können es auch zwei Spieler der Position "1. Stürmer" in die Mannschaft schaffen, während die Spieler der Position "2. Stürmer" leer ausgehen.

Team Norden (App-User hier abstimmen):

Team Süden (App-User hier abstimmen):