Bundesliga: TSG kämpft um Bayern-Schreck Uth

Die TSG 1899 Hoffenheim besiegte dank zwei Treffern von Mark Uth den FC Bayern München. Der Stürmer träumt vom DFB-Team, ins Sinsheim träumt man von einer Vertragsverlängerung.

Die TSG 1899 Hoffenheim besiegte dank zwei Treffern von Mark Uth den FC Bayern München. Der Stürmer träumt vom DFB-Team, ins Sinsheim träumt man von einer Vertragsverlängerung.

"Das ist ein außergewöhnlicher Spieler, der aus dem Nichts Tore machen kann", schwärmte Mitspieler Kerim Demirbay nach dem 2:0-Sieg über den FCB von Uth. Der Stürmer traf doppelt und machte somit abermals auf die prekäre Situation am Saisonende aufmerksam.

2018 ist Uth ablösefrei. Die TSG würde gerne verlängern, bislang lehnte der Stürmer alles ab. Sportdirektor Alexander Rosen ist mit der Situation unzufrieden: "Dass das wirtschaftlich anspruchsvoll wird, ist klar." Auch Trainer Julian Nagelsmann würde Uth gerne halten.

Uth will ins DFB-Team

"Wir versuchen alles als Klub im Rahmen unserer Möglichkeiten, mit ihm zu verlängern. Aber es ist auch normal, dass ein Spieler den Markt sondiert", so der 30-Jährige. Im Sommer lehnte man noch ein achtstelliges Angebot aus Italien ab, so Rosen.

Mit gutem Grund, könnte Uth doch letztlich auch bleiben, meint er selbst: "Wir sind noch in Gesprächen, es ist alles offen." Dabei mithelfen könnte Bundestrainer Joachim Löw. Erlangt der Stürmer in Sinsheim genug Aufmerksamkeit für das DFB-Team, könnte er bleiben wollen.

"Träumen ist erlaubt. Das wäre immer noch schön für mich. Aber das liegt in anderer Hand. Abgehakt ist das nicht! Warum auch?", erklärte Uth. Gegen den FC Bayern saßen immerhin die DFB-Trainer Thomas Schneider und Marcus Sorg auf der Tribüne.

Mehr bei SPOX: Die Video-Highlights vom Wochenende | Hoffenheims Balljunge: "Habe gerne geholfen" | Stimmen - Naldo: "Ich war mit Kopf, Schulter und der Hand am Ball"