Bundesliga : Traumstart: Hannovers ist Spitzenreiter nach Sieg gegen HSV

Fünf Minuten nach der Pause brachte Martin Harnik die Gastgeber mit einem Tor in Führung

Aufsteiger Hannover 96 hat zum ersten Mal seit 48 Jahren die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga erobert und dem Hamburger SV die zweite Saison-Niederlage zugefügt. Die Niedersachsen setzten sich am Freitagabend im Nordduell mit 2:0 (0:0) durch und feierten den dritten Sieg im vierten Saisonspiel. In der mit 49 000 Zuschauern ausverkaufen HDI-Arena trafen Martin Harnik (50. Minute) und Neuzugang Ihlas Bebou (82.) zum verdienten Sieg für 96.

Hannover blieb damit im 14. Pflichtspiel unter Coach André Breitenreiter ungeschlagen, kann aber am Sonntag wieder von der Spitze verdrängt werden. "Wir haben über 90 Minuten wirklich ein gutes Spiel gemacht", sagte Breitenreiter. "Wir haben teils echt begeisternden Fußball gespielt." Manager Horst Heldt lobte: "Ich glaube, dass wir verdient gewonnen haben. So muss es weitergehen."

"Heute hat ein bisschen die Durchschlagskraft gefehlt"

Der HSV agierte insgesamt viel zu harmlos und blieb nach der zweiten Niederlage in Serie zunächst Siebter. "Wir haben zu wenig Chancen kreiert, um dem Gegner gefährlich zu werden", sagte Stürmer Sven Schipplock. "Heute hat ein bisschen die Durchschlagskraft gefehlt."

Gastgeber Hannover, das kurzfristig auf den verletzten Rekordeinkauf Jonathas verzichten musste, begann nicht ganz so konzentriert wie bei den starken Auftritten zuletzt. Die Hamburger hatten durch einen Freistoß von Lewis Holtby nach drei Minuten die erste Torchance. Nach einer kurzen Unterbrechung wegen des Zündens von Pyrotechnik im HSV-Block ü...

Lesen Sie hier weiter!