Bundesliga: BVB und Leverkusen mischen im Rennen um Anderlechts Dendoncker mit

Nachdem der RSC Anderlecht Youri Tielemans in Richtung Monaco ziehen gelassen hatte, wollte der belgische Spitzenklub nicht noch einen Leistungsträger im Sommer abgeben. Interessenten gab es für Leander Dendoncker zuhauf. Manchester United und Atletico Madrid zählten zu den namhaftesten Klubs, die um die Dienste des 22-Jährigen buhlten, am Ende der Transferperiode aber keinen Zuschlag erhielten.

Nachdem der RSC Anderlecht Youri Tielemans in Richtung Monaco ziehen gelassen hatte, wollte der belgische Spitzenklub nicht noch einen Leistungsträger im Sommer abgeben. Interessenten gab es für Leander Dendoncker zuhauf. Manchester United und Atletico Madrid zählten zu den namhaftesten Klubs, die um die Dienste des 22-Jährigen buhlten, am Ende der Transferperiode aber keinen Zuschlag erhielten.

Offenbar haben nun mit Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen auch zwei Bundesligisten ihren Hut in den Ring geworfen.

Das berichtet zumindest Het Laatste Nieuws. Demnach habe sich der defensive Mittelfeldspieler spätestens mit seinem Auftritt im Champions-League-Gruppenspiel gegen den FC Bayern in die Notizbücher der beiden West-Vereine gespielt. Dendoncker hatte die RSC-Verantwortlichen schon im Sommer über seinen Wechselwunsch informiert. Im Winter dürfte die Personalie somit wieder an Brisanz gewinnen.

In der vergangenen Spielzeit kam der dreimalige belgische Nationalspieler in 57 Pflichtspielen für die Brüsseler zum Einsatz, in denen ihm sechs Tore gelangen.

Mehr bei SPOX: Borussia Dortmund: Pulisic für Wahl zum "Golden Boy" nominiert | Borussia Dortmund: Reus macht Fortschritte | Bayer Leverkusen: Herrlich kündigt Alario-Debüt an