Bundesliga: Transfergerücht: Aubameyang wechselt nach Saison zu Guangzhou

Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang wechselt im Sommer von Borussia Dortmund nach China zum dortigen Top-Klub Guangzhou Evergrande. Dies meldet Sina Sports . Demnach hätten sich der BVB, Aubameyang und Guangzhou auf einen Transfer nach der laufenden Bundesliga-Saison verständigt.

Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang wechselt im Sommer von Borussia Dortmund nach China zum dortigen Top-Klub Guangzhou Evergrande. Dies meldet Sina Sports. Demnach hätten sich der BVB, Aubameyang und Guangzhou auf einen Transfer nach der laufenden Bundesliga-Saison verständigt.

Gerüchte um einen Wechsel des Gabuners sind nicht neu. Allerdings soll es in diesem Fall so gewesen sein, dass Aubameyang eigentlich schon vor einem Wechsel zu Beijing Guoan stand, sich dann aber doch noch anders entschied.

Während Beijing 60 Millionen Euro Ablöse bot und nach zweimonatigen Verhandlungen vor einem Durchbruch stand, torpedierte Guangzhou den Deal mit einer Last-Minute-Offerte in Höhe von 72 Millionen Euro, heißt es. Außerdem soll der Angreifer dort ein höheres Gehalt beziehen.

Beijing Guoan, das von Roger Schmidt trainiert wird, reagierte und ein Sprecher teilte mit Blick auf den Verlauf der Verhandlungen mit: "Es ist unprofessionell, das Transferziel eines anderen Klubs wegzuschnappen und den Preis des Transfers so rücksichts- und bedenkenlos in die Höhe zu treiben. Das setzt die Interessen des chinesischen Fußballs aufs Spiel."

Watzke und Zorc bleiben gelassen

In dem Bericht heißt es weiter, Aubameyang habe Roger Schmidt persönlich angerufen und ihm von seiner Entscheidung berichtet, nicht in die Hauptstadt, sondern nach Guangzhou zu wechseln.

Gegenüber dem kicker erklärte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Die Spekulationen um Pierre-Emerick Aubameyang werden so lange nicht abreißen, wie er bei uns spielen wird. Wir haben es uns abgewöhnt, das zu kommentieren."

"Spekulationen um Auba sind für uns nichts Neues. Das nervt uns auch nicht mehr wirklich", sagte Manager Michael Zorc zur dpa. "In den letzten Monaten ist er angeblich schon zu fünf Klubs transferiert worden. Wenn es mal so wäre, würden wir das entsprechend vermelden müssen. Dass das nicht passiert ist, sagt doch alles."

Pierre-Emerick Aubameyang stürmt seit 2013 für den BVB. Er kam damals aus Saint-Etienne. Sein Vertrag beim amtierenden DFB-Pokalsieger läuft noch bis 2021.

Aubameyangs Stationen als Profi

Zeitraum Verein
2008 - 2011 AC Milan
2008 - 2009 FCO Dijon (Leihe)
2009 - 2010 OSC Lille (Leihe)
2010 - 2011 AS Monaco (Leihe)
2011 - 2013 AS Saint-Etienne
2013 - offen Borussia Dortmund

In der Nationalmannschaft spielte Aubameyang in Frankreichs U21, seit 2009 ist er aber Nationalspieler Gabuns.

Mehr bei SPOX: Bayer 04 schlägt Greuther Fürth knapp - Wolfsburg dreht Spiel gegen St.Pauli | Transferhammer! Nigel de Jong wechselt zum FSV Mainz 05 | BVB-News: Personal-Updates und Transfergerüchte