Bundesliga: Toljan: "Ich habe mich eingelebt"

Im Sommer ließ Jeremy Toljan die TSG 1899 Hoffenheim hinter sich und zog weiter zu Borussia Dortmund. Beim BVB hat sich der Außenverteidiger eingelebt und fühlt sich gut aufgehoben.

Im Sommer ließ Jeremy Toljan die TSG 1899 Hoffenheim hinter sich und zog weiter zu Borussia Dortmund. Beim BVB hat sich der Außenverteidiger eingelebt und fühlt sich gut aufgehoben.

"Die Vereine mussten sich noch einigen, ich hatte nicht mehr viel damit zu tun. Ich wollte von Anfang an hier herkommen", wird Toljan von der Bild zitiert. Der Außenverteidiger wechselte für rund fünf Millionen Euro aus Sinsheim nach Dortmund.

Unter Peter Bosz fand er sich schnell ein: "Es ging alles schneller als ich dachte. Klar braucht man immer ein bisschen, um ihn die Mannschaft reinzukommen. Aber die letzten Wochen haben mir schon ganz gut getan. Ich habe mich eingelebt, meine Wohnung bezogen - jetzt geht's noch besser."

Toljan will weiter dazulernen

Schritt für Schritt will Toljan sich noch weiter einarbeiten. "Die Abläufe muss ich noch besser kennenlernen. Wegen der vielen Spiele, war zuletzt wenig taktische Schulung da. Aber das System liegt mir", stellt der 23-Jährige fest. Insgesamt, so Toljan, "war es keine Riesen-Umstellung".

Über Dortmund geht der Blick auch in Richtung DFB-Team: "Das muss ich mir erarbeiten. Ich bin hier, um gut zu spielen und wenn ich dann meine Leistung zeigen werde, hoffe ich auch irgendwann mal dabei zu sein. Ich sitze aber jetzt nicht wehmütig zu Hause und drehe Däumchen, wenn ich nicht dabei bin."

Mehr bei SPOX: Löw plant für November mit Götze und Weigl | Reus nach Kreuzbandriss: "Würde das Geld verschenken, um gesund zu sein" | Pulisic: "Erwarten, dass ich der nächste Messi werde"