Bundesliga: Testspiele: Götze-Comeback bei BVB-Sieg

Borussia Dortmund hat das zweite Testspiel unter Trainer Peter Bosz gewonnen. Beim 3:2 gegen Urawa Red Diamonds im japanischen Saitama feierte Mario Götze nach langer Pause sein Comeback im Trikot des deutschen Pokalsiegers. Während auch Schalke einen Sieg feierte, kassierte Mainz die erste Pleite und Neu-Coach Schwarz. Auch Hertha und Hannover waren im Einsatz.

Borussia Dortmund hat das zweite Testspiel unter Trainer Peter Bosz gewonnen. Beim 3:2 gegen Urawa Red Diamonds im japanischen Saitama feierte Mario Götze nach langer Pause sein Comeback im Trikot des deutschen Pokalsiegers. Während auch Schalke einen Sieg feierte, kassierte Mainz die erste Pleite und Neu-Coach Schwarz. Auch Hertha und Hannover waren im Einsatz.

Urawa Reds - Borussia Dortmund 2:3 (1:0)

Tore: 1:0 Koroki (24.), 1:1, 1:2 Mor (76., 80.), 2:2 Endo (85.), 2:3 Schürrle (89.)

Aufstellung BVB: Weidenfeller - Piszczek (66. Passlack), Bartra (46. Subotic), Toprak (46. Zagadou), Schmelzer - Sahin (62. Götze) - Rode (46. Mor), Castro - Pulisic (46. Sokratis), Aubameyang (46. Isak), Schürrle.

  • Der BVB hatte den Großteil des Ballbesitzes und versuchte schon aus der Abwehr heraus, viele scharfe Bälle hinter die gegnerischen Ketten zu spielen. Bei Ballverlust löste man tiefes Gegenpressing in der Hälfte des Gegners aus, Dortmund stand insgesamt enorm hoch. Die besten Chancen auf Seiten des Pokalsiegers vergaben Marc Bartra (Kopfball an die Latte, 14.) und der spätere Doppel-Torschütze Emre Mor (56.).
  • Dortmund offenbarte über die gesamte Spielzeit Probleme in der Defensive, besonders Lukasz Piszczek war mehrfach nicht auf der Höhe. Der Pole stand beim 0:1 gegen Torschütze Koroki falsch, als dieser nach einem Eckball von rechts schneller schaltete und einschob. Urawa war mehrere Male drauf und dran, das 2:0 nachzulegen und erzielte auch das 2:2 nach einem Eckball.
  • Trainer Bosz blieb im ersten Durchgang bei seinem bevorzugten 4-3-3-System, nach der Pause veränderte er die Formation zu einem 5-2-3. Die Borussia in dieser Anordnung dann mit mehr Zug zum Tor und hochkarätigeren Chancen.
  • Ousmane Dembele verpasste die Partie aufgrund eines kurzfristigen Unwohlseins. Dafür feierte Mario Götze nach 167 Tagen Pause sein Comeback, blieb aber unauffällig.
  • "Es ist großartig, wenn die lange Zeit, die man investiert hat, zu Ende ist und man ein Ziel hat, das man erreicht. Es ist so gelaufen, wie ich mir das gewünscht habe", erklärte Götze nach der Partie.

SC Paderborn - FC Schalke 04 0:1 (0:1)

Aufstellung Schalke: Fährmann (46. Nübel) - Insua (59. McKennie), Naldo (59. Geis), Nastasic (59. Hemmerich) - Caligiuri (59. Tekpetey), Stambouli (59. Bentaleb), Coke (59. Reese), Uchida - Burgstaller (59. Harit), Di Santo (59. Wright), Konoplyanka (59. Sam)

Tor: 0:1 Konopljanka (20.)

  • Schalke 04 hat auch das zweite Spiel unter seinem neuen Trainer Domenico Tedesco gewonnen. Eine Woche nach dem 9:1 beim Westfalenligisten SpVgg Erkenschwick gewannen die Königsblauen einen Tag vor ihrem Aufbruch zu einer China-Reise.
  • Auf Schalker Seite gab nach der Pause der französische Neuzugang Amine Harit sein Debüt. Bei den Gelsenkirchenern fehlten noch Confed-Cup-Sieger Leon Goretzka sowie die U21-Europameister Max Meyer, Thilo Kehrer und Felix Platte, die bis zum 25. Juli Urlaub haben.
  • Neuzugang Bastian Oczipka, der erst am Samstag vom Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt verpflichtet worden war, war dagegen vor Ort und schaute seinen neuen Kollegen zu.
  • Für Paderborn war der Härtetest gegen Schalke die Generalprobe für den Meisterschaftsstart. In der 3. Liga geht es für die Ostwestfalen in einer Woche mit einem Auswärtsspiel beim Halleschen FC los.

Wehen-Wiesbaden - Mainz 05 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Schäffler (71.), 2:0 Schäffler (74.)

Bes. Vorkomnisse: Muto (65.) verschießt Foulelfmeter

Hannover 96 - FC Twente Enschede 0:0

Rot-Weiß Erfurt - Hertha BSC 0:3 (0:2)

Aufstellung Hertha 1. Halbzeit: Jarstein - Haraguchi, Langkamp, Rekik, Mittelstädt - Darida-Maier - Dárdai, Duda, Kalou - Ibisevic
Aufstellung Hertha 2. Halbzeit: Klinsmann - Pekarik, Baak, Lustenberger, Kurt - Skjelbred, Kade - Leckie, Covic, Stocker - Esswein

Tore: 0:1 Ibisevic (28.), 0:2 Kalou (39.), 0:3 Stocker (56.)

Mehr bei SPOX: Transfers und Gerüchte: Wen holt der BVB?