Bundesliga: Subotic-Berater: "Borussia weiterhin interessant"

Ein Verbleib von Neven Subotic bei Borussia Dortmund ist offenbar nicht ganz ausgeschlossen. Der Verteidiger prüft momentan einige Optionen.

Ein Verbleib von Neven Subotic bei Borussia Dortmund ist offenbar nicht ganz ausgeschlossen. Der Verteidiger prüft momentan einige Optionen.

Mit 28 Jahren liegt vor Subotic eine weitreichende Entscheidung. Der Verteidiger war zuletzt vom BVB an den 1. FC Köln ausgeliehen, wurde dort aber nicht gehalten. Nun wird er die Borussia wohl im Sommer verlassen, wenngleich das noch nicht ganz sicher ist.

"Borussia ist weiterhin interessant. Mit dem neuen Trainer werden die Karten wieder neu gemischt. Man kann sicher sein, dass Neven in Dortmund auch als Innenverteidiger Nr. 6 mit leuchtenden Augen anfangen und sich voll reinhauen würde", wird Berater Frieder Gamm von der Bild zitiert.

Subotic: HSV oder Besiktas?

Der BVB hat mit Sokratis, Marc Bartra, Matthias Ginter, Sven Bender, Ömer Toprak und Dan-Axel Zagadou momentan ausreichend defensive Spieler zur Verfügung. Subotic prüft demnach auch andere Optionen. So sollen gleich mehrere Klubs interessiert sein.

"Ich kann bestätigen, dass wir mit mehreren Vereinen aus der Bundesliga und dem Ausland Gespräche führen. Einzelne Vereine möchte ich aber nicht kommentieren", so Gamm. Die Bild vermeldet, dass der Hamburger SV und Besiktas aus der Süper Lig ganz vorne im Rennen liegen.

Mehr bei SPOX: Medien: BVB und Werder an Spanier dran | Ginter: Gladbach - oder doch England? | Bundestrainer Joachim Löw stärkt Mario Götze den Rücken