Bundesliga: Barca beobachtet offenbar Youssoufa Moukoko

Der FC Barcelona beobachtet BVB-Youngster Youssoufa Moukoko offenbar intensiv. Borussia Dortmund und der FC Arsenal sind sich darüber hinaus angeblich über einen Transfer von Sokratis einig. Der Grieche muss aber noch auf den 1. Juli warten. Nuri Sahin will den BVB wohl nicht verlassen. Hans-Joachim Watzke übt Kritik am Videobeweis.

Der FC Barcelona beobachtet BVB-Youngster Youssoufa Moukoko offenbar intensiv. Borussia Dortmund und der FC Arsenal sind sich darüber hinaus angeblich über einen Transfer von Sokratis einig. Der Grieche muss aber noch auf den 1. Juli warten. Nuri Sahin will den BVB wohl nicht verlassen. Hans-Joachim Watzke übt Kritik am Videobeweis.

Hier findet ihr alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

FC Barcelona beobachtet BVB-Talent Youssoufa Moukoko

Nach Informationen der Mundo Deportivo hat der FC Barcelona das 13 Jahre alte Sturmtalent Youssoufa Moukoko vom BVB bereits mehrfach gescoutet.

Am Montag berichtete die Sportzeitung, dass die Katalanen die Entwicklung des U17-Angreifers seit geraumer Zeit genau beobachten, unter anderem bei den Halbfinals um die deutsche B-Junioren-Meisterschaft zwischen dem BVB und Bayer Leverkusen.

Moukoko könnte in die Fußstapfen von Lionel Messi treten, der seinerzeit ebenfalls als 13-Jähriger zu Barca gewechselt ist.

Am kommenden Sonntag spielt Moukoko mit der U17 des BVB gegen den FC Bayern München um den Meistertitel.

B-Junioren Bundesliga: Die Halbfinals im Überblick

Datum Uhrzeit Heim Auswärts Ergebnis
Hinspiel, 06. Juni 17 Uhr Bayern München U17 RB Leipzig U17 3:0
Hinspiel, 06. Juni 19 Uhr Bayer 04 Leverkusen U17 Borussia Dortmund U17 1:1
Rückspiel, 10. Juni 14.30 Uhr RB Leipzig U17 Bayern München U17 0:2
Rückspiel, 10. Juni 16.30 Uhr Borussia Dortmund U17 Bayer 04 Leverkusen U17 2:0

BVB-Gerüchte: Sokratis-Abschied perfekt - Warten auf den 1. Juli?

Der BVB und der FC Arsenal sind sich laut verschiedenen Medienberichten über einen Transfer von Verteidiger Sokratis einig. Der Grieche soll für rund 16 Millionen Euro in die Premier League wechseln.

Allerdings will Dortmund den Transfer wohl erst zum 1. Juli offiziell verkünden, damit die Ablösesumme in das neue Rechnungsjahr eingegliedert werden kann.

Im kommenden Geschäftsjahr rechnet der BVB nicht mit solch hohen Einnahmen, wie sie in der Saison 2017/18 durch die Verkäufe von Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmane Dembele erzielt wurden.

Die bereits feststehenden Transfers von Borussia Dortmund

Art Spieler Von Zu Ablöse
Zugang Thomas Delaney Werder Bremen Borussia Dortmund 20 Mio. Euro
Zugang Marius Wolf Eintracht Frankfurt Borussia Dortmund 5 Mio. Euro
Zugang Marwin Hitz FC Augsburg Borussia Dortmund ablösefrei
Leih-Ende Dzenis Burnic VfB Stuttgart Borussia Dortmund -
Leih-Ende Jacob Bruun Larsen VfB Stuttgart Borussia Dortmund -
Abgang Mikel Merino Borussia Dortmund Newcastle United 7 Mio. Euro
Abgang Dominik Reimann Borussia Dortmund Holstein Kiel -
Karriereende Roman Weidenfeller Borussia Dortmund - -
Leih-Ende Michy Batshuayi Borussia Dortmund FC Chelsea -

Sahin will BVB wohl nicht verlassen

Neben Sokratis könnte auch Nuri Sahin Borussia Dortmund verlassen. Der türkische Nationalspieler soll laut einem Bericht des kicker derzeit nicht an einen Wechsel denken.

Nach aktuellem Stand ist eine Verlängerung von Sahins 2019 auslaufendem Vertrag kein Thema. Um einen ablösefreien Abgang im kommenden Sommer zu vermeiden, favorisiert der Verein Medienberichten zu Folge einen Wechsel in dieser oder der im Winter folgenden Transferperiode.

Die Leistungsdaten von Nuri Sahin nach Verein

Verein Einsätze Tore Vorlagen
Borussia Dortmund 274 26 49
Feyenoord Rotterdam 34 6 5
FC Liverpool 12 3 3
Real Madrid 10 1 1

BVB-Boss Watze kritisiert Videobeweis

Hans-Joachim Watzke hat die Ausführung des Videobeweises in der Bundesliga kritisiert. "Was in Köln vor sich geht, ist mir immer noch nicht transparent genug. Am Ende muss der Referee auf dem Platz die Entscheidung treffen und niemand anders", sagte der Geschäftsführer des BVB im Gespräch mit dem kicker.

Grundsätzlich allerdings sei Watzke durchaus angetan vom Videobeweis. Lediglich die Umsetzung in der ersten Saison machte dem 58-Jährigen Sorgen.

BVB-News: U17 des BVB trifft im Finale auf den FC Bayern

Im Halbfinale der deutschen B-Junioren-Meisterschaft hat sich die U17 des BVB nach dem 1:1 im Hinspiel gegen Bayer Leverkusen mit einem 2:0-Sieg den Finaleinzug gesichert. Emir Terzi und Torjäger Youssoufa Moukoko sorgten mit ihren Treffern für den Erfolg der Borussia.

Im Finale gastiert die Nachwuchsmannschaft der Borussia am Sonntag, den 17. Juni, um 13 Uhr bei den Junioren des FC Bayern, die sich im Halbfinale gegen RB Leipzig durchgesetzt haben.

Mehr bei SPOX: Hoffenheim-Direktor Rosen: "Liga als Ganzes muss Bayern attackieren" | Ricken über Profi-Debüt von BVB-Talent Moukoko | Mislintat will Freiburger zum FC Arsenal holen