Bundesliga: Heidel: Alles deutet auf Meyer-Abgang hin

Der FC Schalke 04 rechnet mit einem Abgang von Max Meyer und ist angeblich an Nadiem Amiri interessiert. Thilo Kehrer könnte den Verein dagegen zum FC Barcelona verlassen. Sommer-Neuzugang Mark Uth äußert sich über seinen bevorstehenden Wechsel. Die wichtigsten Schalke-News des Tages im Überblick.

Der FC Schalke 04 rechnet mit einem Abgang von Max Meyer und ist angeblich an Nadiem Amiri interessiert. Thilo Kehrer könnte den Verein dagegen zum FC Barcelona verlassen. Sommer-Neuzugang Mark Uth äußert sich über seinen bevorstehenden Wechsel. Die wichtigsten Schalke-News des Tages im Überblick.

Max Meyer: Christian Heidel rechnet mit Abgang von Schalke

"Aktuell deutet alles daraufhin, dass er den Verein verlassen wird", sagte Manager Christian Heidel auf der Pressekonferenz vor dem kommenden Heimspiel gegen den SC Freiburg über die Zukunft von Max Meyer.

"Schalke hat kein neues Angebot mehr gemacht. Und Max hat auch nicht angedeutet, dass er noch mal ein Gespräch wünscht", so Heidel.

Das 22-Jährige ließ zuletzt eine Frist des Vereins auf eine Vertragsverlängerung verstreichen. Meyers Vertrag läuft am Saisonende aus.

Schalkes Spielplan der nächsten Wochen

Wettbewerb Datum Gegner
Bundesliga 31.03. SC Freiburg
Bundesliga 07.04. Hamburger SV
Bundesliga 15.04. Borussia Dortmund
DFB-Pokal 18.04. Eintracht Frankfurt
Bundesliga 22.04. 1. FC Köln

Caligiuri über Streich und Schalkes Spielweise

Im kicker hat sich Daniel Caligiuri zum Vorwurf geäußert, Schalke würde unansehnlichen Fußball spielen: "Es ist schön, dass wir effektiv sind. Aber natürlich stellen auch wir Spieler an uns selbst hohe Ansprüche. Wir wollen immer spielerische Lösungen finden und 70, 80 Minuten die dominante Mannschaft sein. Bisher war es zu häufig so, dass wir nach einer tollen Leistung in Führung gehen, uns dann aber zurückziehen. Eine Spitzenmannschaft zeichnet auch aus, dass sie selbst in Phasen, in denen der Gegner mehr vom Spiel hat, aktiv bleibt und nicht zu passiv wird."

Von 2005 bis 2013 spielte Caligiuri für den SC Freiburg - und lernte dort Christian Streich kennen. Am Samstag kommt es zum Wiedersehen der beiden.

Caligiuri hat nur beste Erinnerungen an Streich: "Er hat mich in die richtige Spur gebracht, dafür war ab und zu ein Arschklopfer nötig. Ich war jung und habe mich auf und neben dem Platz vielleicht nicht immer professionell genug verhalten, spätestens im zweiten A-Jugend-Jahr hatte er mich aber im Griff. Er ist das Gesicht des SC Freiburg."

Schalke an Amiri von Hoffenheim interessiert?

Laut der Bild ist Schalke an Nadiem Amiri von der TSG Hoffenheim interessiert. Der Mittelfeldspieler käme als Nachfolger von Leon Goretzka, der den Klub im Sommer zum FC Bayern München verlassen wird.

Realistisch ist ein Amiri-Transfer aber wohl nur, wenn sich Schalke für die Champions League qualifiziert. Ansonsten wäre die kolportierte Ablösesumme von rund 17 Millionen Euro für S04 kaum zu stemmen. Hier geht's zur News.

Barca: Kehrer im Blickfeld?

Der Vertrag von Thilo Kehrer läuft im Sommer 2019 aus. Sollte er seinen Vertrag also nicht verlängern, wäre ein Wechsel im kommenden Sommer Schalkes letzte Möglichkeit, mit einem Transfer viel Geld zu verdienen.

Ein möglicher Abnehmer wäre der FC Barcelona, der laut der katalanischen Zeitung SPORT an einer Verpflichtung interessiert ist. Es wird über eine Ablösesumme in Höhe von rund 25 Millionen Euro spekuliert. Hier geht es zur News.

Thilo Kehrer: Die Leistungsdaten 2017/18

Wettbewerb Spiele Tore Assists
Bundesliga 22 1 2
DFB-Pokal 4 - -

Mark Uth freut sich auf Fankultur beim FC Schalke 04

Fix ist der Transfer von Mark Uth: Der Stürmer wechselt im Sommer von der TSG Hoffenheim zum FC Schalke 04 - und freut sich darauf. "Schalke ist ein sehr großer Verein mit viel Perspektive", sagte Uth dem kicker.

Warum er sich für einen Wechsel nach Gelsenkirchen entschieden hat? "Ich hätte auch in Hoffenheim gut verdienen können, so ist es nicht. Auch mal zu einem größeren Verein mit so einer Fankultur zu wechseln, war reizvoll. Es war schon immer ein Traum, regelmäßig vor 60.000 Zuschauern zu spielen."

Alle weiteren Aussagen von Uth gibt es in der ausführlichen News.

Mehr bei SPOX: Vorschau: FC Schalke 04 - Sport-Club Freiburg | Klaas-Jan Huntelaar hat mit Schalker Erfolg "nicht gerechnet" | FC Schalke 04: Ex-Coach Huub Stevens darf für den Aufsichtsrat kandidieren