Bundesliga: Schalke-Sportvorstand Heidel: "Transfermarkt ist völlig explodiert"

Sportvorstand Christian Heidel von Schalke 04 hat den massiven Anstieg der Preise auf dem Transfermarkt heftig kritisiert. "Völlig explodiert" sei der Markt, sagte der 54-Jährige dem kicker und nannte als Beispiel die Ablöse von acht Millionen Euro für Knappen-Neuzugang Amine Harit .

Sportvorstand Christian Heidel von Schalke 04 hat den massiven Anstieg der Preise auf dem Transfermarkt heftig kritisiert. "Völlig explodiert" sei der Markt, sagte der 54-Jährige dem kicker und nannte als Beispiel die Ablöse von acht Millionen Euro für Knappen-Neuzugang Amine Harit.

"In unserer Branche ist so eine Summe leider Gottes inzwischen ein kleiner Betrag. Zudem muss man beachten: Ein Harit, der in seiner ersten Saison 15 Tore geschossen hätte, kostet heutzutage 50 Millionen Euro", führte Heidel aus.

Der französische Angreifer Harit hatte in der abgelaufenen Saison für Ligue-1-Klub FC Nantes in 30 Spielen ein Tor erzielt.

Dennoch glaubt Heidel, dass der Fußball trotz dieser Entwicklung "gesund" bleiben kann. Voraussetzung sei, dass "das Geld aus dem Fußball-Kreislauf kommt und darin bleibt".

In England gebe es jedoch viele Vereine, die fremdfinanziert würden. Mit Blick auf den deutschen Fußball hofft Heidel, dass die 50+1-Regel bestehen bleibt und "uns das erspart bleibt".

Mehr bei SPOX: Schalke 04: Heidel lobt Tedesco: "Das Bild zu 100 Prozent bestätigt" | Sturm Graz: Romano Schmid stellt Bundesliga-Rekord auf | Tests: Leipzig schlägt Benfica - S04 siegt dank Eigentor