Bundesliga: Schürrles Berater dementiert Angebote

Andre Schürrle wird seit längerer Zeit mit einem Abschied von Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Zuletzt wurde über ein Interesse vom VfB Stuttgart sowie von West Ham United berichtet. Sein Berater Ingo Haspel hat diese Gerüchte nun dementiert.

Andre Schürrle wird seit längerer Zeit mit einem Abschied von Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Zuletzt wurde über ein Interesse vom VfB Stuttgart sowie von West Ham United berichtet. Sein Berater Ingo Haspel hat diese Gerüchte nun dementiert.

"Es gab keine Anfragen und auch keinen Kontakt zum VfB", erklärte er gegenüber Sport1 und ergänzte, dass er von einem West-Ham-Angebot ebenfalls nichts wisse.

Zusätzlich nutzte er die Gelegenheit, um seinen Klienten in der Öffentlichkeit zu schützen. "Andre wird mir insgesamt viel zu negativ bewertet, teilweise unter der Gürtellinie und meistens von Personen, die ihn überhaupt nicht persönlich kennen", so Haspel. Auch der Behauptung, dass der Weltmeister zu verletzungsanfällig sei, widersprach er.

Dem 27-Jährigen fehle seit seiner Ankunft beim BVB "das Glück, konstant gesund zu sein". Um wieder seine Topform erreichen zu können, brauche Schürrle jetzt so viel Spielzeit wie möglich, sagte Haspel abschließend.

Mehr bei SPOX: Götze für Rückrundenstart fraglich | Zorc spricht über die Zukunft von Reus | Rauball äußert sich zu Ousmane Dembele und Peter Bosz