Bundesliga: Rummenigge vermied Bekenntnis zu Robbery

Karl-Heinz Rummenigge vermied vor dem Spiel des FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain ein klares Statement zu Franck Ribery und Arjen Robben . Ein Zeichen für eine Trennung im kommenden Sommer?

Karl-Heinz Rummenigge vermied vor dem Spiel des FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain ein klares Statement zu Franck Ribery und Arjen Robben. Ein Zeichen für eine Trennung im kommenden Sommer?

Während der Reise nach Paris sprach die SportBild mit Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters wollte schon damals kein Statement zur alternden Flügelzange Robbery abgeben - beide sorgten zuletzt medial für Aufsehen.

Ribery warf gegen den RSC Anderlecht sein Trikot wütend auf die Bank, nachdem ihn Carlo Ancelotti auswechselte.

Robben soll den italienischen Trainer intern hart kritisiert haben, streitet das allerdings ab. So oder so nähern sich beide ihrem Karriereende.

Eine Trennung oder Weiterbeschäftigung ist eine wichtige Entscheidung für den FC Bayern der Zukunft.

Rummenigge deutet Trennung im Sommer an

Rummenigge sagte aber: "Wir sind jetzt gerade einmal im September. Da befassen wir uns nicht mit Dingen, die nächstes Jahr im Sommer zu entscheiden sind. Wir machen das in aller Ruhe."

Er vermied auf Nachfrage ein klares Bekenntnis zu einem der beiden Superstars. "Das weiß ich nicht, das kann ich jetzt heute nicht entscheiden", so Rummenigge auf die Frage, ob beide den Transfersommer in München überleben werden.

Mehr bei SPOX: Medien: FCB-Friedensgipfel mit Lewy-Berater | Medien: Tuchel stellte Bedingungen | Medien: Bayern kontaktierte Enrique