Bundesliga: Rummenigge: "Mannschaft war müde"

Der FC Bayern München hat mit der 0:4-Pleite gegen den AC Milan im Testspiel in China einen Dämpfer einstecken müssen. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge lieferte jetzt Erklärungsversuche.

Der FC Bayern München hat mit der 0:4-Pleite gegen den AC Milan im Testspiel in China einen Dämpfer einstecken müssen. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge lieferte jetzt Erklärungsversuche.

"Dass es so heiß ist, überrascht natürlich", betonte Rummenigge laut der Bild. "Man hat schon gemerkt, dass die Mannschaft müde war gestern. Gestern war der tote Tag. Man hat die Strapazen gemerkt."

Zwar sei es "natürlich nicht zufriedenstellend", wenn man 0:4 verliert, fuhr Rummenigge fort: "Jetzt müssen wir schauen, dass wir in Singapur zwei gute Spiele haben. Marketingtermine werden jetzt ein Stück weniger. Aber das Wetter ist leider, wie es ist."

Bereits kurz nach dem Spiel hatte Trainer Carlo Ancelotti klargestellt: "Das Resultat überrascht mich. Ich bin enttäuscht, wir hatten keine Balance und haben nicht gut gespielt. Das darf nicht passieren. Das Umschaltspiel hat nicht funktioniert."

Mehr bei SPOX: Podolski zweifelt an James und schützt Müller | Bayern nach Klatsche: "Das darf nicht passieren" | Klatsche gegen Milan: Das sagt Ancelotti