Bundesliga: Rummenigge über Müller-Diskussion: "Kein Problem mit Thomas"

Karl-Heinz Rummenigge sieht bei Bayern München im Innenverhältnis zu Thomas Müller keine entstehenden Spannungen. "Wir haben kein Problem mit Thomas", sagte der 61-Jährige beim Football Summit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: "Wenn Thomas gut spielt, Tore macht, wird jeder Trainer glücklich sein, auch Carlo, dass er in unserer Mannschaft ist."

Karl-Heinz Rummenigge sieht bei Bayern München im Innenverhältnis zu Thomas Müller keine entstehenden Spannungen. "Wir haben kein Problem mit Thomas", sagte der 61-Jährige beim Football Summit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: "Wenn Thomas gut spielt, Tore macht, wird jeder Trainer glücklich sein, auch Carlo, dass er in unserer Mannschaft ist."

Müller hatte beim FC Bayern zuletzt keine Stammplatzgarantie. "Ich weiß nicht genau, welche Qualitäten der Trainer sehen will. Aber meine sind scheinbar nicht hundertprozentig gefragt", hatte der Offensivspieler nach seinem Kurzeinsatz bei Werder Bremen (2:0) in Ancelottis Richtung gesagt.

Der Fußball-Rekordmeister gehe "total entspannt" mit diesem Thema um, meinte Rummenigge am Donnerstag. "Es gibt nur einen Mann, der darüber entscheidet, mit welcher Taktik oder mit welcher Mannschaft wir spielen: Das ist Carlo Ancelotti. Nur der Trainer entscheidet über diese Dinge", sagte Rummenigge. Beim FC Bayern gebe es "keinen Spieler, der eine Stammplatzgarantie hat, die steht in keinem Vertrag drin, nicht mal bei Manuel Neuer."

Mehr bei SPOX: Vidal spielt bald nicht mehr für Chile: Der "Krieger" muss sich ausruhen | Vorschau: TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München | Süle beim FCB: Niklas im Glück