Bundesliga: Reschke nach Schwalben-Kritik an Gomez: "Unverschämtheit"

Michael Reschke vom VfB Stuttgart hat auf die Kritik von Augsburgs Trainer Manuel Baum an Mario Gomez mit harten Worten reagiert. Es sei eine "Unverschämtheit", Gomez Schwalben zu unterstellen.

Michael Reschke vom VfB Stuttgart hat auf die Kritik von Augsburgs Trainer Manuel Baum an Mario Gomez mit harten Worten reagiert. Es sei eine "Unverschämtheit", Gomez Schwalben zu unterstellen.

Gomez hatte am Sonntag den 1:0-Siegtreffer des VfB gegen den FCA erzielt und war in mehrere kontroverse Szenen verwickelt. So wurde eine Attacke gegen ihn an der Strafraumgrenze per Videomonitor an der Seitenlinie überprüft, einen Strafstoß gab es jedoch nicht.

Augsburgs Trainer hatte nach der Partie bei Sky verschnupft auf Gomez' Leistung, dem insgesamt fünf Fouls gegen ihn bescheinigt worden waren, reagiert: "Es ist ja bekannt. Gomez und Ascacibar fallen beim kleinsten Windhauch um."

Baum hatte sich schon während des Spiels derart über Schiedsrichterentscheidungen aufgeregt, dass ihn Tobias Stieler auf die Tribüne schickte.

"Absolute Unverschämtheit"

Gegenüber der Bild reagierte nun VfB-Vorstand Michael Reschke: "Ich habe ja großen Respekt vor der Trainerleistung von Herrn Baum. Aber diese Aussage ist nicht nur falsch, sie ist eine absolute Unverschämtheit unseren beiden Spielern gegenüber." Baum solle diese Aussage unverzüglich zurückziehen, wenn er "ein bisschen Klasse und Rückgrat" habe.

Durch den ersten Auswärtssieg in der Bundesliga seit zwei Jahren sprang Stuttgart auf Rang 13 und hat nun vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Augsburg steht mit 31 Punkten auf Platz 8.

Mehr bei SPOX: Medien: Schmadtke möglicher HSV-Sportvorstand | Vater von James Rodriguez äußert sich über Bayern-Wechsel | Ballack über Qualitätsunterschiede in der Bundesliga