Bundesliga: Real zieht wohl Rückkauf-Option bei Mascarell - kommt Llorente zur SGE?

Bei Eintracht Frankfurt konnte Omar Mascarell in dieser Saison verletzungsbedingt nur fünf Bundesliga-Spiele absolvieren. Trotzdem möchte ihn Real Madrid im Sommer zurückkaufen, wie die spanische AS berichtet.

Bei Eintracht Frankfurt konnte Omar Mascarell in dieser Saison verletzungsbedingt nur fünf Bundesliga-Spiele absolvieren. Trotzdem möchte ihn Real Madrid im Sommer zurückkaufen, wie die spanische AS berichtet.

Die Königlichen haben sich beim Verkauf des defensiven Mittelfeldspielers im Sommer 2016 eine Rückkauf-Option in Höhe von vier Millionen Euro gesichert. Diese wollen sie nun ziehen, obwohl der 25-Jährige dort wohl nur geringe Einsatzchancen besitzt.

Da aufgrund der WM aber unter anderem Toni Kroos, Luka Modric und Casemiro verspätet in die Saisonvorbereitung einsteigen werden, möchte Trainer Zinedine Zidane eine weitere Alternative für diese Position haben.

Marcos Llorente als Mascarell-Ersatz

Für den Fall, dass sich Mascarell nicht durchsetzen kann, haben die Blancos auch schon einen Plan B in der Schublade: Bei einem Weiterverkauf des Spaniers erhofft man sich eine Ablösesumme von bis zu 15 Millionen Euro, Vereine aus der Bundesliga und der Premier League sollen sich bereits gemeldet haben.

Die Frankfurter Eintracht schaut sich derweil schon nach einem möglichen Ersatz um und ist dabei erneut bei Real fündig geworden. Offenbar ist der Bundesligaklub an einer Leihe von Marcos Llorente interessiert, der in dieser Spielzeit auf nur 250 Liga-Minuten kommt.

Mehr bei SPOX: Freiburgs Petersen: "Heute musst du mit 17, 18 funktionieren" | Korkuts Minimalistenfußball führt zum Erfolg | Stimmen zum 24. Spieltag: "Wir sind natürlich noch weit weg"