Bundesliga: RBL vs. FCB: Ancelotti kontert Rangnick

Im Streit zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München mischt sich nun auch Trainer Carlo Ancelotti ein. Er kontert Ralf Rangnicks Behauptung, alle Trainer wären aufgrund der hohen Belastung prinzipiell gegen eine Asien-Reise ihres Klubs.

Im Streit zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München mischt sich nun auch Trainer Carlo Ancelotti ein. Er kontert Ralf Rangnicks Behauptung, alle Trainer wären aufgrund der hohen Belastung prinzipiell gegen eine Asien-Reise ihres Klubs.

"Das ist nicht wahr. Wir hatten gute Tests, es war gut, hier zu sein", wird Ancelotti in der Bild zitiert.

Ursprung des Streits waren Aussagen aus dem Bayern-Lager, dass Teams, die sich nicht in Asien oder Südamerika auf die neue Saison vorbereiten, keinen Beitrag zur Vermarktung der Bundesliga leisteten.

Daraufhin hatten Leipzigs Rangnick und Hasenhüttl die Uneigennützigkeit der Bayern Asien-Reise angezweifelt und in Frage gestellt, ob ein solcher Trip wirklich im Sinne der Spieler ist.

Ralph Hasenhüttl bezeichnete die vielen Marketing-Termine der Bayern als "problematisch" und "krass". RB Leipzig absolviert seine Vorbereitung derzeit im österreichen Seefeld - für Reisen nach Übersee sei der Verein noch "zu klein", sagt Sportdirektor Rangnick.

Mehr bei SPOX: Medien: Auch Chelsea mischt bei Sanches mit | kicker: Merino-Abschied fix | Medien: Freiburg und Augsburg wollen 1860-Talente