Bundesliga: RB Leipzig: Forsberg schenkt Berater Ferrari

RB Leipzigs Emil Forsberg hat seinem Berater Hasan Cetinkaya aus Dankbarkeit einen Ferrari geschenkt. "Er hat mich vom kleinen Sundsvall dorthin gebracht, wo ich jetzt bin, und immer an mich geglaubt", sagte der schwedische Nationalspieler der Zeitung Aftonbladet . Ein Ferrari als Geschenk sei "nicht merkwürdig, er hat es sich verdient".

RB Leipzigs Emil Forsberg hat seinem Berater Hasan Cetinkaya aus Dankbarkeit einen Ferrari geschenkt. "Er hat mich vom kleinen Sundsvall dorthin gebracht, wo ich jetzt bin, und immer an mich geglaubt", sagte der schwedische Nationalspieler der Zeitung Aftonbladet. Ein Ferrari als Geschenk sei "nicht merkwürdig, er hat es sich verdient".

Cetinkaya verriet, die Überraschung auf vier Rädern sei zunächst "ein Schock" für ihn gewesen. Er wollte es eigentlich auch nicht annehmen, denn er habe in den vergangenen Jahren nur seinen Job gemacht. "Aber ich hatte keine Wahl. Er hat gedroht, mich zu verlassen", sagte der Forsberg-Berater im Scherz. Aber er sei natürlich "wirklich dankbar für das Geschenk".

Cetinkaya hatte für Forsberg im vergangenen Winter einen lukrativen Vertrag mit RB bis 2022 ausgehandelt, der den 25 Jahre alten Offensivspieler zu einem der Topverdiener in Leipzig machte.

Doch im Sommer forcierte der Berater - mit dem Segen des Spielers - einen Wechsel ins Ausland. Dafür legte er sich auch mit RB an, Geschäftsführer Oliver Mintzlaff warf der Berater zum Beispiel eine "arrogante Art" vor.

Mehr bei SPOX: Reuter über "Richter" Hasenhüttl: "Finde ich verfehlt" | Ein RB-Verteidiger für Barcelona? | Baier sagt Sorry - Hasenhüttl unversöhnlich