Bundesliga: RB kämpft mit West Ham um Frankreich-Talent

RB Leipzig und West Ham United haben nach Goal -Informationen jeweils ein Angebot für Yann Karamoh von SM Caen abgegeben. Beide Klubs offerieren den vom Tabellen-17. der vergangenen Ligue-1-Saison aufgerufenen Preis in Höhe von rund zehn Millionen Euro.

RB Leipzig und West Ham United haben nach Goal-Informationen jeweils ein Angebot für Yann Karamoh von SM Caen abgegeben. Beide Klubs offerieren den vom Tabellen-17. der vergangenen Ligue-1-Saison aufgerufenen Preis in Höhe von rund zehn Millionen Euro.

Schon in den nächsten Tagen dürfte Karamohs Wechsel zu Leipzig oder West Ham offiziell vermeldet werden. Zu welchem Verein der 18-jährige Flügelspieler tendiert, ist nicht bekannt.

Die AS Monaco, die ebenfalls Interesse an Karamoh hatte, ist derweil aus dem Rennen ausgestiegen. Mit Gabriel Boschilia, den vermutlich von ihren Leihgeschäften zurückkehrenden Allan Saint-Maximin und Rony Lopes sowie Neuzugang Jordi Mboula aus dem Nachwuchs des FC Barcelona sind die Monegassen auf den Flügeln bereits gut aufgestellt.

AS Saint-Etienne hatte indes bereits Kontakt zu Karamoh aufgenommen, will allerdings keine zehn Millionen Euro für den französischen Juniorennationalspieler zahlen, da dessen Vertrag in Caen nur noch bis Sommer 2018 datiert ist.

Karamoh, der in der ivorischen Millionenstadt Abidjan geboren wurde, stammt aus dem Nachwuchs Caens. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der hochbegabte Teenager 35 Ligue-1-Partien für die Nordfranzosen, erzielte dabei fünf Tore.

Mehr bei SPOX: RB-Leipzig-Fans suchen neue Stadiongesänge | "Arrogant" - Forsberg-Berater schießt gegen RB | Bundesliga-Saison 2017/18: Alle Infos zum Spielplan