Bundesliga: RB: Burke nach England - Kampl neues Ziel?

RB Leipzig will sich offenbar von Rekordtransfer Oliver Burke trennen. Als Neuzugang wird derweil einmal mehr Bayer Leverkusens Kevin Kampl gehandelt.

RB Leipzig will sich offenbar von Rekordtransfer Oliver Burke trennen. Als Neuzugang wird derweil einmal mehr Bayer Leverkusens Kevin Kampl gehandelt.

"Ich gehe davon aus, dass, Stand heute, unsere Transfer-Bemühungen abgeschlossen sind", verkündete RB-Sportdirektor Ralf Rangnick Anfang Juli. Mittlerweile hat sich dieses Statement aber relativiert. Wie die Bild berichtet, werden die Roten Bullen noch einmal aktiv.

Demnach soll Burke nach England wechseln, Interesse besteht wohl von Crystal Palace. 18 Millionen Euro soll der Premier-League-Klub überweisen und Leipzig damit einen Gewinn von rund drei Millionen Euro verschaffen.

Kampl und Hasenhüttl schon bekannt

Dieser Ertrag könnte direkt nach Leverkusen weiterfließen. Dort spielt mit Kampl ein Schüler der RB-Schule, an dem Rangnick bereits im vergangenen Sommer interessiert gewesen sein soll. Das Interesse ist wohl neu entfacht, die Ablöse würde aber wohl zwischen 20 und 25 Millionen Euro betragen.

Kampl war lange mit einem Wechsel nach China zu Ex-Trainer Roger Schmidt in Verbindung gebracht worden. Das Transferfenster im Reich der Mitte ist allerdings geschlossen. Und immerhin ist auch Ralph Hasenhüttl ein Ex-Trainer: 2012 treinierte er Kampl kurzzeitig beim VfR Aalen.

Mehr bei SPOX: Hasenhüttl: "Bayern mit nichts zu vergleichen" | Vorschau: FC Schalke 04 - RB Leipzig | Heidel: Leipzig Jahrzehnte hinter S04