Bundesliga: Raffael: "Berlin wäre ein Traum"

Raffael von Borussia Mönchengladbach ist trotz des durchwachsenen letzten Jahrs optimistisch. Der Stürmer der Fohlen setzt vor allem auf die Karte DFB-Pokal.

Raffael von Borussia Mönchengladbach ist trotz des durchwachsenen letzten Jahrs optimistisch. Der Stürmer der Fohlen setzt vor allem auf die Karte DFB-Pokal.

"Ich vermisse den Europapokal schon jetzt", stellte Raffael im Interview mit dem kicker fest. Der Stürmer sagt deshalb deutlich: "Unser Ziel sollte Europa sein. Wir wollen zurück ins internationale Geschäft. [...] Topgegner, hohe Qualität der Spiele, super Stimmung in den Stadien - solche Momente genießt man als Spieler."

Dafür muss in der Bundesliga aber eine bessere Saison her als zuletzt. Das ist auch dem 32-Jährigen bewusst: "Es wird schwierig, trotzdem ist für uns alles möglich. Grundlage wird sein, dass wir zurück zu unserer Heimstärke finden und eine Macht im Borussia-Park werden."

Nebenbei baut Raffael vor allem auf den Pokal: "Das Finale in Berlin wäre ein Traum. Wir haben letzte Saison gesehen, wie weit es für uns in diesem Wettbewerb gehen kann und dass uns alle Türen offenstehen, wenn die Leistungen stimmen."

Für ihn selbst geht es in die letzten zwei Jahre Vertrag. Wohin ihn anschließend der Weg führt, ist noch unklar: "Ich weiß noch nicht, was ich danach mache. Erst mal möchte ich in diesen zwei Jahren meine Leistung bringen und Erfolge mit der Borussia feiern. Dann sehen wir weiter."

Mehr bei SPOX: Hecking: Kolo darf Gladbach verlassen | Tests: Pleiten für Bayer und Gladbach | Gladbachs Eberl glücklich über Entscheidung gegen Bayern