Bundesliga: PSG wirbt um Guerreiro, BVB stellt sich quer

Raphael Guerreiro steht wohl im Visier von Paris Saint-Germain. Der Linksverteidiger von Borussia Dortmund wird eine Freigabe für einen Wechsel wohl nicht erhalten.

Raphael Guerreiro steht wohl im Visier von Paris Saint-Germain. Der Linksverteidiger von Borussia Dortmund wird eine Freigabe für einen Wechsel wohl nicht erhalten.

Wie die Bild und der kicker vermelden, hat der BVB kein Interesse daran, Guerreiro für die kolporierten 25 Millionen Euro Ablöse nach Paris ziehen zu lassen. Le Parisien hatte berichtet, dass die Franzosen ein demenstprechendes Angebot bei der Borussia hinterlegt hätten.

Der 23-jährige Guerreiro soll von PSG-Sportdirektor und Landsmann Antero Henrique stark umworben werden und auch schon mit PSG gesprochen haben. In Paris könnte er Maxwell beerben, dessen Vertrag im Sommer auslief. In Frankreich kennt sich Guerreiro bereits aus, spielte er doch für den FC Lorient.

Während die Bild davon spricht, dass PSG ein "unmoralisches Angebot" für eine Freigabe machen müsste, geht der kicker davon aus, dass der BVB "alle Anfragen abblocken" wird und Guerreiro dank Vertrag bis 2020 ohne Ausstiegsklausel nicht ziehen lässt.

Mehr bei SPOX: Transfers und Gerüchte: Wen holt der BVB? | Bei Dembele-Transfer: Mexikaner als Ersatz? | Medien: Bayern steigt in Dembele-Poker ein