Bundesliga: Pal Dardai: "Meine Vision ist es, so etwas wie Ajax zu erschaffen"

Pal Dardai hat sich gegen die aufkommende Kritik an seiner Mannschaft gewehrt. Der Trainer von Hertha BSC sieht sein junges Team auf einem guten Weg, erwartet jedoch erst in der kommenden Saison einen einstelligen Tabellenplatz.

Pal Dardai hat sich gegen die aufkommende Kritik an seiner Mannschaft gewehrt. Der Trainer von Hertha BSC sieht sein junges Team auf einem guten Weg, erwartet jedoch erst in der kommenden Saison einen einstelligen Tabellenplatz.

"Wir gehen einen mutigen Weg, indem wir viele junge Spieler haben", sagte Dardai der Sport Bild und wirkte dabei der Kritik entgegen, der Hertha fehle die nötige Konstanz. "Meine Vision ist es, in Berlin vielleicht so etwas wie Ajax zu erschaffen: eine erfolgreiche Mannschaft mit vielen eigenen Talenten", fügte Dardai an.

Eben das brauche aber noch Zeit, die Dardai aktuell nicht zu haben scheint. In der aktuellen Bundesliga-Saison bestand Herthas längste Siegesserie aus den Dreiern gegen Hannover 96 und RB Leipzig vor der Winterpause. "Es geht nicht um die Einstellung oder den Charakter, beides ist top. Sondern um Erwartungshaltung und Druck", sagte Dardai.

Dardai wäre mit Mittelfeldplatz zufrieden

Aufgrund der wenigen Erfahrung seiner Spieler gibt sich Dardai mit einem Mittelfeldplatz in der Tabelle zufrieden. "Die einen sagen Mittelmaß, man kann es aber auch stabil nennen", betonte der Ungar und verwies auf das vor der Saison proklamierte Ziel: Platz zehn. Berlin steht derzeit auf Rang elf.

In der kommenden Saison könne sich das ändern. "Nächstes Jahr bin ich mit dem Mittelfeldplatz vielleicht nicht mehr zufrieden", sagte Dardai. Dafür müsse die Mannschaft aber beisammen bleiben.

Mehr bei SPOX: Marwin Hitz über Montagsspiel-Proteste: "Fans können nicht alles haben" | Grindel kritisiert Urteil zu Polizeieinsätzen scharf | BVB: News, Gerüchte und Personalmeldungen rund um Borussia Dortmund