Bundesliga: Oxford: Keine vorzeitige England-Rückkehr

Reece Oxford konnte Dieter Hecking bisher nicht von sich überzeugen. Die Leihgabe von West Ham United will sich allerdings nicht vorzeitig von Borussia Mönchengladbach verabschieden.

Reece Oxford konnte Dieter Hecking bisher nicht von sich überzeugen. Die Leihgabe von West Ham United will sich allerdings nicht vorzeitig von Borussia Mönchengladbach verabschieden.

Keine einzige Minute bekam der 18-Jährige Oxford bisher im Dress der Fohlen - nicht unbedingt das Ziel seiner Leihe nach Deutschlands. Einen vorzeitigen Abflug, wie manche Medien andeuteten, plant der Verteidiger allerdings nicht. Die Option besteht allerdings durchaus.

"Es stimmt, dass ich die Op­ti­on habe, vor­zei­tig zu West Ham zu­rück­zu­ge­hen. Aber ich schaue nicht da­nach, son­dern nur dar­auf, dass ich hier bei Bo­rus­sia end­lich spie­le. Ich bin nur auf das Trai­ning und einen mög­li­chen Ein­satz fo­kus­siert", gab Oxford gegenüber der Bild an.

Oxford will seine Chance erarbeiten

Das junge Talent ist von West Ham nach Gladbach bis Sommer 2018 ausgeliehen und sollte eigentlich reifen. Das Können scheint vorhanden, wurde er doch kürzlich neben Kylian Mbappe, Ousmane Dembele oder Marcus Rashford zur Wahl des besten Nachwuchsspieler Europas gestellt.

"Ich habe letz­tes Jahr schließ­lich in­ter­na­tio­nal viele gute Spie­le ge­macht. Für mich ist das eine sehr große Ehre, in einem Atem­zug mit Spie­lern wie Mbap­pe oder Rash­ford ge­nannt zu wer­den", so Oxford. Er kündigt an: "Ich werde hart dafür ar­bei­ten, dass ich hier meine Chan­ce be­kom­me. Und dann will ich sie nut­zen."

Mehr bei SPOX: Jantschke: "Unsere Generation ist handysüchtig" | Baumann stärkt Nouri erneut - Anreise nach Köln schon am Freitag | Hat Gladbach zwei Youngster im Visier?