Bundesliga: Oczipka schafft Dilemma für Frankfurt

Der FC Schalke 04 und sein Interesse an Bastian Oczipka stellen für Eintracht Frankfurt ein Problem dar. Sportdirektor Fredi Bobic und Trainer Niko Kovac stehen vor einer schwierigen Entscheidung.

Der FC Schalke 04 und sein Interesse an Bastian Oczipka stellen für Eintracht Frankfurt ein Problem dar. Sportdirektor Fredi Bobic und Trainer Niko Kovac stehen vor einer schwierigen Entscheidung.

Verkaufen oder nicht ist meist die normale Frage, die sich ein Klub stellt, wenn er ein Angebot erhält. So einfach hätte es die Eintracht wohl gerne im Fall Oczipka. Wie der kicker berichtet, ergibt sich für die Frankfurter von Bobic und Kovac ein entscheidendes Dilemma.

S04 ist interessiert am Linksverteidiger, bietet allerdings keine ansprechende Ablösesumme. Fünf Millionen Euro will Frankfurt wohl sehen, Schalkes Angebot soll bisher deutlich darunter liegen. Allerdings hat Oczipka nur noch einen Vertrag bis 2018, im kommenden Sommer wäre er ablösefrei zu haben.

Eine Vertragsverlängerung mit dem Spieler scheint derzeit keine Option zu sein, weshalb Schalke hofft, den Preis drücken zu können. Bisher ist das noch nicht geschehen, Frankfurt steht aber vor der Wahl zwischen Halten und Verschenken oder unter Preis verkaufen.

Mehr bei SPOX: Transfergerücht: FC Schalke hat Eintrachts Oczipka im Visier | Kovac versteht Hradecky: "So ist das Geschäft" | Frankfurts Nachwuchsspieler Mbouhom unterschreibt Profivertrag