Bundesliga: Noch fünf Wochen auf Krücken? Neuer-Comeback verzögert sich wohl weiter

Bayern-Torhüter Manuel Neuer (Foto: ddp)

Sven Ulreich überzeugte zuletzt mit guten Leistungen beim FC Bayern München. Zum Glück für den deutschen Rekordmeister: Denn die eigentliche Nummer eins Manuel Neuer droht länger auszufallen, als ursprünglich gedacht.

Bereits seit der Fuß-OP Ende September läuft der Weltmeister-Torhüter auf Krücken. Ursprünglich war von einer sechswöchigen Phase ausgegangen worden, doch laut der Bild, die sich dabei auf Spielerkreise beruft, soll Neuer noch weitere vier bis fünf Wochen auf die Gehhilfen angewiesen sein.

Sein Comeback steht dabei in den Sternen, eine Rückkehr wird nicht vor dem Frühjahr erwartet.

Ribery-Tweet macht Hoffnung

Ein Tweet von Teamkollege Franck Ribery macht indes Hoffnung, dass die Informationen der Bild fehlerhaft sind. Der Franzose postete ein Video von beiden im Kraftraum. Hier sieht Neuer relativ mobil aus.

Zuletzt wies Neuer in einem Facebook-Post die Behauptungen zurück, der zurückgetretene Teamarzt Dr. Volker Braun wäre für seinen Fußbruch verantwortlich gewesen.

Mehr bei SPOX: BuLi-Exporte bei ihren neuen Klubs: Die Finger-Brille sitzt | Draxler als Ribery-Nachfolger auserkoren | Musste der Bayern-Arzt wegen Alaba und Boateng gehen?