Bundesliga: News, Transfers und Gerüchte: Schalke-Interesse an Unions Skrzybski?

Nach Winterneuzugang Cedrick Teuchert scheint der FC Schalke 04 den nächsten Offensivspieler aus der zweiten Liga ins Auge gefasst zu haben. Hier findet ihr vor den Samstagsspielen des 25. Spieltags alle aktuellen News und Gerüchte aus der Bundesliga.

Nach Winterneuzugang Cedrick Teuchert scheint der FC Schalke 04 den nächsten Offensivspieler aus der zweiten Liga ins Auge gefasst zu haben. Hier findet ihr vor den Samstagsspielen des 25. Spieltags alle aktuellen News und Gerüchte aus der Bundesliga.

Steven Skrzybski bei Schalke auf dem Zettel?

Laut einem Bericht der B.Z. beschäftigt sich der FC Schalke 04 mit Steven Skrzybski, der in der zweiten Liga für Union Berlin auf Torejagd geht.

Das Eigengewächs der Eisernen befindet sich bereits seit Jahresbeginn in Top-Form und erzielte als Mittelstürmer oder Rechtsaußen sieben Treffer in den letzten sechs Ligaeinsätzen. In seinem bis 2020 laufenden Vertrag soll eine Ausstiegsklausel im Wert von 3,5 Millionen Euro verankert sein, sollte Union den Aufstieg in die Bundesliga verpassen.

Skrzybskis Liga-Leistungsdaten bei Union Berlin

Saison Einsätze Tore Assists
2010/11 4 / /
2011/12 7 / 1
2012/13 11 1 /
2013/14 11 1 2
2014/15 23 2 2
2015/16 21 3 3
2016/17 30 8 5
2017/18 22 13 3

Gladbach bangt um Kramer

Neben dem Punktverlust beim 2:2-Remis gegen Werder Bremen nach zwischenzeitlicher Zwei-Tore-Führung hatte Borussia Mönchengladbach auch die verletzungsbedingte Auswechslung von Christoph Kramer zu beklagen. Der Mittelfeldspieler musste in der 72. Minute mit einem eingeklemmten Nerv im Wadenbein ausgewechselt werden.

"Es sieht nicht gut aus", zeigte sich Trainer Dieter Hecking im Anschluss wenig optimistisch, eine genaue Diagnose der Ärzte über die Länge der Ausfallzeit stehe aber noch aus.

Friedl zeigt sich nach Werder-Debüt zufrieden

Zum Bremer Punktgewinn trug auch Marco Friedl seinen Teil bei, der im Winter vom FC Bayern an die Weser gewechselt war und beim Spiel in Mönchengladbach seine Startelfpremiere für seinen neuen Verein feierte.

"Ich habe versucht mich mit einfachen Pässen einzubringen, das hat gut funktioniert. Ich habe mich wohl gefühlt auf dem Platz, mein Spiel war in Ordnung", wird der Österreicher von der Bild zitiert.

Allerdings zeigte sich Friedl auch selbstkritisch, beim 0:2 sei er nicht ganz unschuldig gewesen, "das ärgert mich. Ich hätte die Flanke von Zakaria verhindern müssen".

Mehr bei SPOX: Christian Streich als Heynckes-Nachfolger? SC Freiburg äußert sich | Gladbach gegen Bremen: Torlinientechnik verhindert bessere Sicht auf Ball | Gladbach sorgt sich erneut um Kramer