Bundesliga: Naldo: "Schalke größer als ein Spieler"

Nach dem Abgang von Bendikt Höwedes hat sich auch der erste ehemalige Mitspieler vom FC Schalke 04 geäußert. Verteidiger-Kollege Naldo fand durchaus kritische Worte und stellte noch einmal heraus, dass jeder Verein größer als ein einzelner Spieler sei.

Nach dem Abgang von Bendikt Höwedes hat sich auch der erste ehemalige Mitspieler vom FC Schalke 04 geäußert. Verteidiger-Kollege Naldo fand durchaus kritische Worte und stellte noch einmal heraus, dass jeder Verein größer als ein einzelner Spieler sei.

"Schalke ist groß, der Verein ist nicht nur ein Spieler. Viele Spieler waren hier und werden kommen, die sich mit den Fans identifizieren. Die Fans sind aber natürlich traurig, das ist klar", erklärte Naldo gegenüber Sky.

Naldo: "Muss mich hinterfragen"

"Klar ist das schwer, dass man ihm die Binde und den Stammplatz weggenommen hat, aber so ist es halt", sagte Naldo, der ebenso kritisch hinzufügte: "Auch ich habe keine Stammplatzgarantie, auch wenn ich mal nicht spiele, muss ich mich selbst hinterfragen." Somit stellte sich Naldo demonstrativ hinter die Entscheidung von Neu-Coach Domenico Tedesco. "Es ist ein neuer Trainer hier, der gesehen hat, dass Benedikt auch oft verletzt war. Es ist die Entscheidung des Trainers gewesen."

Auch für den Wirbel um das Kapitänsamt hat Naldo wenig Verständnis: "Die Binde, die jetzt Ralf Fährmann hat, bedeutet für mich nicht viel." Stattdessen muss laut Naldo nicht nur einer vorangehen. "Ich bin erfahren, aber jeder der auf dem Platz steht muss Verantwortung übernehmen."

Mehr bei SPOX: Offiziell: Höwedes wechselt zu Juventus Turin | Höwedes-Wechsel fix! Abschied mit Beigeschmack | Schalkes Höwedes zum Medizincheck in Turin angekommen